An der Adalbert-Stifter-Straße

Scherzhafte Rangelei endet mit Platzwunde

Geretsried - Übermut tut selten gut. Das mussten zwei Jugendliche in Geretsried erfahren. Eine scherzhafte Rangelei endete mit einer Platzwunde am Kopf.

Übermut tut selten gut. Zwei Geretsrieder Jugendliche, 15 und 16 Jahre alt, schubsten sich am Dienstagabend an einer Bushaltestelle an der Adalbert-Stifter-Straße aus Spaß herum. Für den Jüngeren endete dieser Spaß nicht gut: Er stolperte und fiel rückwärts gegen eine Glasscheibe.

Die Scheibe ging zu Bruch, der 15-Jährige trug eine Platzwunde am Kopf davon. Er musste in der Wolfratshauser Kreisklinik behandelt werden.

Die Eltern des Jugendlichen waren laut Polizei weder über die Verletzung noch über die erhebliche Alkoholisierung des Sohnes sonderlich erfreut.

ah

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

XXXLutz zeigt Flagge in Wolfratshausen
Wer durch die Pfaffenrieder Straße und den Hans-Urmiller-Ring fährt, dem fallen sie ins Auge: Mehrere neue Fahnen flattern auf dem Gelände des ehemaligen …
XXXLutz zeigt Flagge in Wolfratshausen
„Mit 40 Punkten ist man sicher drin“
Die Bayernliga-Saison geht in die vorentscheidende Phase. Im Gespräch mit der Sportredaktion äußert sich ESC-Coach Ludwig Andrä zu den Chancen der River Rats auf Platz …
„Mit 40 Punkten ist man sicher drin“
13 Mal Geretsried: Fotoclub erstellt Kalender
Der Fotoclub Geretsried hat aus 13 Bildern, die beim Jugendwettbewerb „I love Geretsried“ eingereicht wurden, einen Kalender erstellt.
13 Mal Geretsried: Fotoclub erstellt Kalender
Schulwegunfall: Zwölfjähriger schwer verletzt
Ein zwölfjähriges Schulkind ist bei Unfall am Freitagmorgen schwer verletzt worden. Der Junge musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik geflogen …
Schulwegunfall: Zwölfjähriger schwer verletzt

Kommentare