An der Adalbert-Stifter-Straße

Scherzhafte Rangelei endet mit Platzwunde

Geretsried - Übermut tut selten gut. Das mussten zwei Jugendliche in Geretsried erfahren. Eine scherzhafte Rangelei endete mit einer Platzwunde am Kopf.

Übermut tut selten gut. Zwei Geretsrieder Jugendliche, 15 und 16 Jahre alt, schubsten sich am Dienstagabend an einer Bushaltestelle an der Adalbert-Stifter-Straße aus Spaß herum. Für den Jüngeren endete dieser Spaß nicht gut: Er stolperte und fiel rückwärts gegen eine Glasscheibe.

Die Scheibe ging zu Bruch, der 15-Jährige trug eine Platzwunde am Kopf davon. Er musste in der Wolfratshauser Kreisklinik behandelt werden.

Die Eltern des Jugendlichen waren laut Polizei weder über die Verletzung noch über die erhebliche Alkoholisierung des Sohnes sonderlich erfreut.

ah

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

2700 Hobbysportler gehen an den Start
Die Absperrungen kündigen es an: Der elfte Oberland-Firmenlauf an diesem Mittwoch ist die letzte Großveranstaltung vor dem Umbau des Karl-Lederer-Platzes. Der …
2700 Hobbysportler gehen an den Start
Bei Prachtwetter den Durst löschen
Mit einem großen Fest feierte die Osterhofener Feuerwehr am Sonntag ihr 111-jähriges Bestehen. Es passte einfach alles: prächtiges Wetter, viele Gäste und gute Stimmung.
Bei Prachtwetter den Durst löschen
Wenn der Krokus am Berg blüht
„Alpen – Alpujarras“ heißt die aktuelle Ausstellung von Maler und Mediziner Dr. Dierk Schwender im Wolfratshauser Amtsgericht. 28 Ölbilder im Obergeschoss der Behörde …
Wenn der Krokus am Berg blüht
Surfen am Rathaus
Im Bereich des Rathauses in Icking soll ein freier WLAN-Zugang, ein sogenannter Hotspot, errichtet werden. Diesen Beschluss fasste der Gemeinderat einstimmig in der …
Surfen am Rathaus

Kommentare