Wer hat etwas beobachtet? 

Schuhdiebstahl in Geretsried: Weiteres Opfer meldet sich

Ein Schuhdieb treibt in Geretsried weiterhin sein Unwesen. Nun hat sich ein weiteres Opfer bei der Polizei gemeldet.

Geretsried – Wie berichtet hatte ein Unbekannter am Sonntag an der Johann-Sebastian-Bach-Straße die Nike-Turnschuhe von drei Mädchen gestohlen. Daraufhin erstattete ein weiteres Opfer Anzeige: Auch an der Händelstraße sind Schuhe entwendet worden – Adidas im Wert von über 100 Euro. Aufgrund der Berichterstattung meldete sich nun ein drittes Opfer bei der Polizei. 

Laut Polizeichef Walter Siegmund wurden einem 22-jährigen Geretsrieder im Zeitraum von Samstag auf Sonntag ein Paar gebrauchte graue Turnschuhe mit orangefarbenen Streifen der Marke Adidas geklaut. Die Schuhe standen auf der Terrasse seiner Wohnung am Lisztweg. Die Polizei bittet unter Ruf 0 81 71/9 35 10 erneut um Hinweise zum Täter und dem Verbleib der Beute.

mh

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Geretsrieder Tennisclub träumt von einer Halle - Sponsoren gesucht
Der Tennisclub (TC) Geretsried hat einen Traum: den Bau einer neuen Tennishalle. Das Einzige, was noch fehlt, ist ein Partner für dieses 900.000 Euro teure Projekt.
Geretsrieder Tennisclub träumt von einer Halle - Sponsoren gesucht
Geltinger Hinterhalt: „Living Tones“ haben klare Botschaft
„Love“ und „Peace“: Gitarrist Marcus Schmitt und seine Band „Living Tones“ hatten die richtige musikalische Botschaft am Vorabend der Bundestagswahl. Die übermittelte …
Geltinger Hinterhalt: „Living Tones“ haben klare Botschaft
Roll Active feiert zehnjähriges Jubiläum im Waldramer Skate-Park
Die Roll Active Initiative feiert ihr zehnjähriges Bestehen. Zum achten Mal veranstaltete die 2007 gegründete Initiative R.A.I. einen Skate-Contest im Skate-Park an der …
Roll Active feiert zehnjähriges Jubiläum im Waldramer Skate-Park
Wohnungsnot in Wolfratshausen spitzt sich zu
Ines Lobenstein stellt kürzlich den Obdachlosenbereicht 2016 vor. Um ihren Job wird die Caritas-Mitarbeiterin in Wolfratshausen von kaum jemandem beneidet.
Wohnungsnot in Wolfratshausen spitzt sich zu

Kommentare