Nur 14 Sekunden waren in der Verlängerung gespielt, ehe Florian Strobl (Mi.) den 5:4-Sieg der Geretsrieder River Rats am Sonntag in Schongau perfekt machte.
+
Nur 14 Sekunden waren in der Verlängerung gespielt, ehe Florian Strobl (Mi.) den 5:4-Sieg der Geretsrieder River Rats am Sonntag in Schongau perfekt machte.

EISHOCKEY

5:4-Sieg in Schongau: River Rats zeigen ihre Comeback-Qualität

  • Thomas Wenzel
    vonThomas Wenzel
    schließen

Nach vielen ungenutzten Torchancen und etlichen unnötigen Strafzeiten gab es am Sonntagabend doch noch ein glückliches Ende für das Geretsrieder Eishockeyteam: Bei der EA Schongau setzten sich die River Rats in der Verlängerung mit 5:4 durch.

  • Zwei Punkte nahmen die River Rats bei ihrem Overtime-Sieg in Schongau mit
  • Josef Reiter erzielte zwei Tore für die Gäste.
  • Nach nur 14 Sekunden in der Verlängerung erzielte Florian Strobl den 5:4-Siegtreffer.

Schongau/Geretsried – Mit einem furiosen Endspurt hat sich das Geretsrieder Eishockeyteam am Sonntagabend beim Bayernliga-Match in Schongau noch zwei Punkte gesichert: Bis fünf Minuten vor Schluss lagen die River Rats mit 3:4 zurück, schafften aber den Ausgleich und in der Verlängerung den Treffer zum 5:4 (1:3, 1:0, 3:0)-Sieg. „Schongau war ein Gegner unserer Kragenweite, aber meine Mannschaft hat wieder einmal ihre Comeback-Qualität unter Beweis gestellt“, sagte Trainer Rudi Sternkopf, der das Team diesmal wieder betreute. Der 53-Jährige kritisierte aber zugleich die ungenügende Chancenverwertung („Wir haben momentan wirklich keinen Torjäger in unseren Reihen“) und unnötige Strafzeiten („Das war zum Teil mannschaftsschädigend“).

Im ersten Abschnitt waren die River Rats klar am Drücker, hätten nach Angaben ihres Trainer womöglich mit sechs oder sieben Toren führen müssen. Doch stattdessen baute man die Hausherren auf, die sich mit einem 3:1-Vorsprung bei einem Gegentor von Josef Reiter (11.) bedankten.

Der zweite Abschnitt verlief ausgeglichen mit leichten Vorteilen für den ESC, der durch Dominic Fuchs auf 2:3 herankam (22.). Das Schongauer 4:2 durch Kevin Steiner zu Beginn des Schlussdrittels schockte die Geretsrieder nur kurz. Allerdings dauerte es bis zur 57. Minute, ehe erneut Reiter das 3:4 gelang. Und nur 16 Sekunden später setzte Stefano Rizzo das 4:4 drauf. In der Overtime dauerte es nur 14 Sekunden, bis Florian Strobl mit dem 5:4 alles klar machte.  tw

Schongau - ESC Geretsried n.V. 5:4 (3:1, 0:1, 0:3)

Tore: 1:0 (8:51) Gaisser (Holzmann), 1:1 (10:26) Reiter (Köhler, May), 2:1 (16:35) Knebel (Gaisser), 3:1 (16:41) Tomanek (Gaisser), 3:2 (21:52) Fuchs (Reiter, May), 4:2 (51:26) Steiner (Muzik 5-4), 4:3 (56:32) Reiter (May), 4:4 (56:48) Rizzo (Merl), 4:5 (60:14) Strobl (Horvath). – Schiedsrichter: Neelsen. – Strafminuten: EAS 12, ESC 10. – Zuschauer: 148.

Lesen Sie auch: 2:4 gegen Miesbach: River Rats verschlafen das erste Drittel 

Auch interessant

Kommentare