Geretsried ist eine relativ junge Stadt. Die Liste berühmter Söhne und Töchter ist daher noch relativ kurz. 

Es handelt sich fast ausschließlich um Künstler

Das sind laut Wikipedia die berühmtesten Geretsrieder

„Persönlichkeiten“: So heißt die Rubrik, mit der Wikipedia die berühmtesten Söhne und Töchter von Städten bezeichnet. Bei Geretsried sind es vor allem Künstler. 

„Die Wasserträgerinnen“: Auch die bekannten Figuren am Karl-Lederer-Platz werden im Wikipedia-Eintrag von Wilhelm Srb-Schloßbauer erwähnt. 

Geretsried – Die Liste der Namen ist etwas kürzer als im Wolfratshausen-Eintrag, die Geschichten dahinter nicht weniger interessant. Ruft man die Wikipedia-Seite der Stadt Geretsried auf, findet man auch dort blau verlinkte Namen von denen, die über die Stadtgrenzen hinaus zu Ruhm und Ehre gekommen sind. Dass die Liste der Persönlichkeiten nicht mehr als zehn Namen umfasst, lässt sich leicht erklären: Geretsried ist zwar die größte, aber auch die jüngste Stadt im Landkreis. Folglich ist der älteste Bürger mit einem Eintrag in der freien Enzyklopädie im Jahr 1890 geboren.

Es handelt sich um keinen Geringeren als den Bildhauer Wilhelm Srb-Schloßbauer, dessen Figuren seit mehr als 50 Jahren auf dem Karl-Lederer-Platz stehen. „Die Wasserträgerinnen“ sind Teil seines Werks, das in ganz Deutschland zu bestaunen ist. Laut seinem Wikipedia-Eintrag studierte Srb-Schloßbauer an mehreren renommierten Kunstschulen, darunter die Akademie der bildenden Künste in Wien. Nach dem Zweiten Weltkrieg musste der Karlsbader die Tschechoslowakei verlassen und ließ sich in Geretsried nieder.

Auch Edmund Nick, ein Jahr später geboren, findet im Online-Lexikon Erwähnung. Der Komponist und Musikkritiker flüchtete mit seiner Familie 1945 nach Bayern. Zeit seines Lebens arbeitete er immer wieder mit Erich Kästner zusammen. Als letztes gemeinsames Projekt komponierte Nick 1969 die Musik zu Kästners Gedichtzyklus „Die 13 Monate“.

„Persönlichkeiten“ heißt die einschlägige Rubrik  im berühmten Internet-Lexikon „Wikipedia“. 

Im Gegensatz zu den Künstlern, die im 19. Jahrhundert geboren wurden, stehen Kevin Zaremba und Dominik Neumeyer. Die beiden Geretsrieder haben sich recht jungen Berufen verschrieben. Zaremba ist als DJ und Musikproduzent bekannt geworden. Der 32-Jährige arbeitete unter anderem mit Flo Rida und Nicki Minaj zusammen. Die aktuellste Single „Kaum erwarten“, an der er als Songwriter beteiligt war, landete in den deutschen Charts auf Platz 51. Neumeyer ist besser unter seinem Online-Pseudonym „Domtendo“ bekannt. Der Webvideoproduzent hat sich auf Nintendo-Let’s Plays spezialisiert, und lädt seit 2010 Videos auf seinem YouTube-Kanal hoch. Fast 1,5 Milliarden Mal wurden seine Videos schon angeklickt, Abonnenten zählt der 26-Jährige über 1,1 Millionen.

Lesen Sie auch: Das sind die berühmtesten Wolfratshauser

Auch zwei Jazzmusiker mit Wikipedia-Eintrag hat Geretsried hervorgebracht. Benedikt Jahnel und Benny Schäfer, die bis heute zusammen in der Band max.bab spielen, haben schon international mit bedeutenden Vertretern der Szene zusammengearbeitet. Jahnel ist darüber hinaus promovierter Mathematiker, er arbeitet am Weierstraß-Institut Berlin als wissenschaftlicher Mitarbeiter.

Lesen Sie auch: Bürgermeister Michael Müller hat geheiratet

Mathias Renz ist nicht nur vielen Geretsriedern, sondern auch der freien Enzyklopädie bekannt. Der Unternehmer und PR-Berater ist in der Badminton-Abteilung des TuS Geretsried aktiv und engagiert sich als Mitglied des Vorstands. Überregional bekannt geworden ist der ausgebildete Industriekaufmann als einer der Mitgründer von Beachminton. Die Trendsportart ist ein Ableger von Badminton. Das neu erfundene Beachminton spielen die Sportler im Sand.  Leonora Mitreuter

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Von wegen tote Hose: Ein Streifzug über das zweite Wolfratshauser Wirtefest
Volle Biertische, Livemusik und glückliche Besucher: Am Samstag fand in der Loisachstadt zum zweiten Mal das Wirtefest statt. 
Von wegen tote Hose: Ein Streifzug über das zweite Wolfratshauser Wirtefest
Egling: Zwei Unfälle fordern fünf Verletzte am Sonntagnachmittag
Gleich zweimal mussten die Rettungskräfte am Sonntagnachmittag nach Egling ausrücken. Bei zwei Unfällen wurden fünf Menschen verletzt.
Egling: Zwei Unfälle fordern fünf Verletzte am Sonntagnachmittag
Eine Institution: Nachruf auf Einzelhändler Rudolf Michlbauer
Seit 1961 führte er das Haushaltswarengeschäft am Obermarkt: Nun ist Rudolf Michlbauer ist im Alter von 87 Jahren verstorben. 
Eine Institution: Nachruf auf Einzelhändler Rudolf Michlbauer
Wolfratshausen: Betrunkene Fahrradfahrerin nimmt Polizei die Vorfahrt
Rund um die Uhr sind Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst in der Region Wolfratshausen/Geretsried im Einsatz - oft mit Blaulicht und Sirene. Hier alle Meldungen dazu.
Wolfratshausen: Betrunkene Fahrradfahrerin nimmt Polizei die Vorfahrt

Kommentare