Auto fährt in Menschenmenge in Helsinki: Ein Toter

Auto fährt in Menschenmenge in Helsinki: Ein Toter
+
Industriebrache: Auf dem ehemaligen Lorenz-Areal könnten bis zu 600 Wohnungen entstehen. 

Stadtrat berät am Dienstag über Zentrum und Lorenz-Areal

Weichenstellungen in der Weihnachtssitzung

Geretsried – Zu seiner letzten Sitzung in diesem Jahr kommt am Dienstag, 15. Dezember, der Stadtrat zusammen. Es stehen drei wichtige Weichenstellungen auf der Tagesordnung.

Wie berichtet liegen zum Ausbau des Stadtzentrums Karl-Lederer-Platz/Egerlandstraße zwei Anträge vor: Die Baugenossenschaft Geretsried (BG) möchte mit der Stadt in Gespräche über ihre Grundstücke Egerlandstraße 58 bis 74 eintreten. Die BG überlegt, die Häuserzeile aus den 1950er Jahren abzubrechen und dort ein neues Wohn- und Geschäftshaus mit Parken zu errichten. Über einen so genannten Vorhaben- und Erschließungsplan sollen die Möglichkeiten dazu ausgelotet werden. Ein ähnlicher Antrag liegt seitens der Familie Krämmel vor. Ihr gehören drei Viertel der Häuserzeile an der Südseite des Karl-Lederer-Platzes (Hausnummer 14 bis 18). Auch diese Altbauten sollen abgebrochen und durch ein neues Wohn- und Geschäftshaus mit Tiefgarage ersetzt werden.

Die dritte Weichenstellung betrifft das ehemalige Lorenz-Areal zwischen der Elbe- und Banater Straße. In Abstimmung mit der Baugenossenschaft als möglichem Projektpartner will der Eigentümer, die Krämmel Gewerbeimmobilien KG, auf der 4,2 Hektar großen Industriebrache ein Wohnbauprojekt verwirklichen und beantragt dazu die Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans. Es könnten bis zu 600 Wohnungen entstehen, davon ein Großteil im sozialen beziehungsweise geförderten Wohnungsbau.

Die Sitzung beginnt um 17 Uhr im großen Saal des Rathauses und ist öffentlich. Weitere Themen sind die Neuaufstellung des Flächennutzungsplan (Sachstandsbericht und Ausblick auf die Zieldiskussion) sowie die Aktualisierung des Einzelhandelsentwicklungskonzepts mit Fokus auf das Stadtzentrum.

Sabine Schörner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zwei Geretsrieder (14) schlagen auf Senior ein
Wegen einer Körperverletzung ist die Geretsrieder Polizei derzeit auf der Suche nach Zeugen. Zwei jugendliche Geretsrieder haben auf einen 76-Jährigen eingeschlagen.
Zwei Geretsrieder (14) schlagen auf Senior ein
Tennisclub Geretsried macht sich fit für die Zukunft
Um auch zukünftig gut gerüstet zu sein, hat der Tennisclub in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses vorgefühlt, ob es möglich wäre, auf dem Spielgelände eine …
Tennisclub Geretsried macht sich fit für die Zukunft
Darum ist der Wolfratshauser SPD-Chef gegen die Sicherheitswacht
Der Stadtrat hat es beschlossen: Durch Wolfratshausen patrouilliert bald eine Sicherheitswacht. Ob sie wirklich nötig ist, darüber hat nun die Basis der Sozialdemokraten …
Darum ist der Wolfratshauser SPD-Chef gegen die Sicherheitswacht
S7-Verlängerung: Müller hadert mit Verzug
Die erste S-Bahn von Wolfratshausen nach Geretsried wird frühestens in der Adventszeit 2028 rollen. Eine Zeitschiene, die Geretsrieds Bürgermeister Michael Müller wenig …
S7-Verlängerung: Müller hadert mit Verzug

Kommentare