Polizei muss schlichten

Skurriler Streit um schattigen Platz im Getränkemarkt

Geretsried - Wie man eine Polizeistreife wegen einer Lapalie beschäftigen kann, stellten eine 34 Jahre alte Münchnerin und eine 24-Jährige aus Lenggries am Samstag eindrucksvoll unter Beweis.

Wie die Polizei in ihrem Pressebericht schreibt, wollte die Münchnerin gegen 18.30 Uhr wohl der Sonne entfliehen und suchte einen Getränkemarkt an der Böhmerwaldstraße in Geretsried auf.

Dass sie sich dort mitten in den Eingangsbereich stellte, passte einer Verkäuferin gar nicht – sie wies die Münchnerin darauf hin. Diese interessierte das jedoch herzlich wenig. Statt sich ein anderes Plätzchen zu suchen, wurde sie ausfällig und beleidigte die Lenggrieserin.

Immerhin eskalierte der Disput nicht: Die herbeigerufene Streife konnte den Streit schlichten.

fla

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bluttat in Königsdorf: Das sagen die Nachbarn
Bei einer Gewalttat im Königsdorfer Weiler Höfen sind ein Mann und eine Frau getötet worden, eine weitere Frau wurde schwer verletzt. Am Sonntag wurden Details bekannt. …
Bluttat in Königsdorf: Das sagen die Nachbarn
Eishockey-Match: Lehrer besiegen Schüler
Die Lehrer des Geretsrieder Gymnasiums hatten noch nie ein Eishockey-Match gegen das Schüler-Team gewonnen – die Schüler waren stets zu ehrgeizig. Doch am Freitag sollte …
Eishockey-Match: Lehrer besiegen Schüler
Doppelmord in Höfen: „Es ist nicht zu fassen“
Die Anwohner in dem kleinen Königsdorfer Weiler Höfen sind schockiert. Zwei Menschen sind tot, eine Frau schwerverletzt, niemand weiß bisher, was genau passiert ist. 
Doppelmord in Höfen: „Es ist nicht zu fassen“
Schreckliche Gewalttat in Königsdorf: Das sind die Fakten
In einem Einfamilienhaus im Weiler Höfen bei Königsdorf (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen) hat sich eine grausige Tat ereignet. Die Hintergründe sind völlig unklar. Was …
Schreckliche Gewalttat in Königsdorf: Das sind die Fakten

Kommentare