Tragödie am Karlsfelder See: 24-Jähriger schwimmt zurück - und stirbt

Tragödie am Karlsfelder See: 24-Jähriger schwimmt zurück - und stirbt

Polizei muss schlichten

Skurriler Streit um schattigen Platz im Getränkemarkt

Geretsried - Wie man eine Polizeistreife wegen einer Lapalie beschäftigen kann, stellten eine 34 Jahre alte Münchnerin und eine 24-Jährige aus Lenggries am Samstag eindrucksvoll unter Beweis.

Wie die Polizei in ihrem Pressebericht schreibt, wollte die Münchnerin gegen 18.30 Uhr wohl der Sonne entfliehen und suchte einen Getränkemarkt an der Böhmerwaldstraße in Geretsried auf.

Dass sie sich dort mitten in den Eingangsbereich stellte, passte einer Verkäuferin gar nicht – sie wies die Münchnerin darauf hin. Diese interessierte das jedoch herzlich wenig. Statt sich ein anderes Plätzchen zu suchen, wurde sie ausfällig und beleidigte die Lenggrieserin.

Immerhin eskalierte der Disput nicht: Die herbeigerufene Streife konnte den Streit schlichten.

fla

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der Countdown für das Loisachgaufest läuft
Lange ist geplant und organisiert worden, jetzt geht es endlich los. Der Countdown für das Loisachgaufest in Egling läuft. Die Macher von Feuerwehr, Trachten- und …
Der Countdown für das Loisachgaufest läuft
Bezahlbarer Wohnraum: Baugenossenschaft hadert mit Stadt
Kritik an der Politik hagelte es in der Mitgliederversammlung der Baugenossenschaft. Die Vorstandsmitglieder beklagten, dass es ihnen als Bauwerber schwer gemacht werde, …
Bezahlbarer Wohnraum: Baugenossenschaft hadert mit Stadt
Audi erfasst betrunkenen Radler (17)
Mit dem Rettungshubschrauber musste ein 17-jähriger Wolfratshauser am frühen Sonntagmorgen ins Krankenhaus geflogen werden.
Audi erfasst betrunkenen Radler (17)
Claudia Lichtenberg fährt letzten Giro Rosa: „Nicht an den Abschied denken“
Radsportlerin Claudia Lichtenberg bricht zu ihrem letzten großen Rennen, dem Giro Rosa, auf, bevor die Wolfratshauserin ihre Karriere beendet. Vorher haben wir mit ihr …
Claudia Lichtenberg fährt letzten Giro Rosa: „Nicht an den Abschied denken“

Kommentare