Glimmende Kippe im Rosenweg

So gefährlich kann eine achtlos weggeworfene Zigarette sein

  • schließen

Vermutlich ein Bewohner eines Hauses im Geretsrieder Rosenweg hat seine brennende Zigarette aus dem Fenster in den Garten geworfen. Das blieb nicht ohne Konsequenzen.

Geretsried - Wohl eine achtlos weggeworfene, brennende Zigarette hat der Freiwilligen Feuerwehr am Dienstagnachmittag einen Einsatz beschert. Wie die Polizei mitteilt, war es an einer Doppelhaushälfte im Rosenweg zu einer starken Rauchentwicklung gekommen. Nachbarn meldeten die Beobachtung bei der Integrierten Leitstelle Oberland. Zum Zeitpunkt des Einsatzes befanden sich niemand im Haus. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat ein Bewohner des Hauses eine glimmende Zigarette aus einem Fenster im ersten Obergeschoss in den Garten geworfen. Dadurch kam trockenes Gestrüpp zum Glimmen und Rauch entwickelte sich. Die Feuerwehr konnte das Gestrüpp schnell ablöschen. Es entstand kein Sachschaden. Der bislang noch unbekannte Verursacher muss nun mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen. sw

Rubriklistenbild: © dpa / Jens Kalaene

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Speed-Debating im „Pistolero“: Jugendliche fühlen Lokalpolitikern auf den Zahn
Politische Themen statt Drinks und lauter Musik gab es am Freitag beim „Speed-Debating“  im „Pistolero“ in Bad Tölz.  Rund 50 Erstwähler waren gekommen.
Speed-Debating im „Pistolero“: Jugendliche fühlen Lokalpolitikern auf den Zahn
18-Jähriger überschlägt sich mehrmals mit seinem BMW - wohl wegen einer Zigarette
Ein Fahranfänger aus Wackersberg hat sich am Montagabend in der Gemeinde Eurasburg mit seinem Pkw überschlagen. Schuld war wohl eine Zigarette.
18-Jähriger überschlägt sich mehrmals mit seinem BMW - wohl wegen einer Zigarette
Geretsrieder Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit hat drei neue FSJler
So früh wie nie zuvor konnte der Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit heuer die FSJ-Stellen besetzen. Gleich drei junge Menschen haben im September ihren …
Geretsrieder Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit hat drei neue FSJler
Fataler Fehlgriff: Geretsriederin beklaut Chefin – und erpresst sie dann
Sie griff in die Trinkgeldkasse und landete vor Gericht: Eine Geretsrieder Verkäuferin musste sich wegen Diebstahls und versuchter Erpressung verantworten.
Fataler Fehlgriff: Geretsriederin beklaut Chefin – und erpresst sie dann

Kommentare