+
Der Junge mit der Gitarre: Auch Mika Erdelt spielte beim Begegnungsfest am Saftladen.

Beim Feiern kommen sich die Menschen näher

So war das zweite Begegnungsfest am Jugendzentrum

Zum zweiten Mal haben der Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit und der Helferkreis Asyl am Sonntag zu einem interkulturellen Begegnungsfest ins Jugendzentrum Saftladen eingeladen.

Geretsried  Die Asylkoordinatorin der Stadt, Suzan Jarrar, und die Sozialreferentin des Stadtrats, Sonja Frank, hatten zuvor in den Asylbewerberunterkünften für die Veranstaltung geworben.

Weil bei den Muslimen erst am Samstag der Fastenmonat Ramadan zu Ende gegangen war, feierten viele von ihnen mit der Familie und konnten deshalb nicht kommen. Einige, vor allem Eltern mit kleineren Kindern, aber nahmen die Einladung gerne an. Ein afghanisches Paar mit Sohn und Tochter machte begeistert beim Trommel-Workshop unter der Leitung von Andreas Waldherr aus Benediktbeuern mit. Die jugendlichen Ausländer spielten auf dem Skaterpark-Gelände zusammen mit Deutschen und Streetworker Michael Mock Fußball. Das ältere Publikum tanzte und wippte zur Musik der Rockband „Route 66“. Am Abend trat außerdem die Nachwuchsband „Manera“ auf.

Das Fest war eher ein ungezwungenes Beisammensein bei internationalen Häppchen und Getränken als eine durchorganisierte Veranstaltung. Beim Essen, Tanzen, Sport und Musizieren komme man sich am besten näher, sagte Saftladen-Leiter Christian Lotz. Er wie auch Sonja Frank würden das Fest der Begegnung gerne zu einer jährlich stattfindenden Einrichtung etablieren, wie sie sagen. Bürgermeister Michael Müller lobte die Idee und das Engagement der haupt- und ehrenamtlichen Organisatoren in seinem Grußwort.  

Tanja Lühr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sicherheit geht vor
Die Waldbesitzervereinigung Wolfratshausen (WBV) hat ihre Mitglieder zu einer praktischen Arbeitssicherheits-Schulung mit Thomas Hobmeier vom Amt für Ernährung, …
Sicherheit geht vor
Einbrecher vor der Grenze geschnappt
Egling - Da war wohl Kommissar Zufall am Werk: Ein Pole, der kurz zuvor in ein Eglinger Geschäft für Motorgeräte eingebrochen war, wurde kurz vor der Grenze geschnappt. …
Einbrecher vor der Grenze geschnappt
Zickenkrieg auf dem Damenklo
Zwei junge Frauen waren eigentlich mal befreundet - bis sich die eine mit der falschen anfreundete. Nach einer Rangelei auf der Damentoilette trafen sich die drei nun …
Zickenkrieg auf dem Damenklo
Sturm zerstört Bienenhaus - jetzt müssen die Bienen umziehen
Durch Sturmböen wurde das Bienenhaus von Lehrer Richard Neumeier schwer beschädigt. Jetzt versucht er mit Freiwilligen zu retten, was noch zu retten ist. Denn das …
Sturm zerstört Bienenhaus - jetzt müssen die Bienen umziehen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion