+

Unfallflucht geklärt

Spiegelteile fliegen umher: Polizei stoppt Unfallfahrer

Geretsried - An der St 2369 in Geretsried hat es einen Unfall gegeben. Spiegelteile flogen umher. Die Polizei stoppte kurz darauf den flüchtigen Unfallfahrer.

Ein 40 Jahre alter Kraftfahrer fuhr am Mittwoch gegen 11.15 Uhr mit einem Omnibus im Stadtgebiet Geretsried auf der Staatsstraße 2369 in östliche Richtung. Kurz nach der Kreuzung Adalbert-Stifter-Straße kam ihm ein Lkw entgegen – es kam zum Zusammenstoß der beiden linken Außenspiegel. Durch herumfliegende Spiegelteile wurde der hinter dem Omnibus fahrende Peugeot einer Königsdorferin (49) getroffen. Während der Busfahrer und die Frau anhielten, brauste der Lkw-Fahrer laut Polizei unbeeindruckt weiter. Eine Streife konnte ihn jedoch nach kurzer Fahndung an der Altvaterstraße stoppen. Als Fahrer wurde ein 35-Jähriger aus dem Landkreis Dachau festgestellt, gegen den nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt wird. An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden in Gesamthöhe von 1500 Euro.

cce

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ökologie-Lehrpfad eingeweiht
Das ist deutschlandweit einmalig: In Königsdorf wurde ein begehbarer ökologischer Fußabdruck eingeweiht.
Ökologie-Lehrpfad eingeweiht
Viele Mitglieder, gesunde Finanzen
Die Wasserrettung ist ein wichtiges Thema in einem Landstrich, in dem es viele Flüsse und Seen gibt. Da ist es eine gute Nachricht, dass es dem Ortsverband …
Viele Mitglieder, gesunde Finanzen
Musikkapelle Holzhausen zu Gast in Frankreich
Die Musikkapelle Holzhausen ist international gefragt. In der französischen Karnevalshochburg Chalon-sur-Saône traten die Musiker kürzlich vor über 1000 Gästen auf.
Musikkapelle Holzhausen zu Gast in Frankreich
„Die haben net alle Kerzen am Christbaum“
Genau in der Mitte der Amtszeit gibt es keine Schonung – nicht für den Bürgermeister und nicht für die Stadträte. Einige Politiker mussten ganz schön schlucken, als …
„Die haben net alle Kerzen am Christbaum“

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare