Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund

Räumung am Hauptbahnhof - das war der Grund
+

Stadt führt Verhandlungen

Wirtssuche fürs Sommerfest: So geht es jetzt weiter

Geretsried – In nicht öffentlicher Sitzung hat sich der Haupt- und Finanzausschuss des Stadtrats am Dienstagabend mit dem Geretsrieder Sommerfest beschäftigt.

Wie berichtet wurde die Konzession für den Festzeltbetrieb neu ausgeschrieben. Der bisherige Festwirt Jochen Mörz hat sich nach sechs Jahren nicht mehr beworben – auch aus Enttäuschung über das Vorgehen der Stadt.

Auf Nachfrage unserer Zeitung bestätigte der Pressereferent der Stadt, Thomas Loibl, am Mittwoch, dass sich der Ausschuss mit dem Thema befasst hat. „Es ist aber noch nichts spruchreif.“ Erst würden Vertragsverhandlungen geführt. Wie viele Bewerbungen eingegangen sind, war nicht zu erfahren. Bürgermeister Michael Müller hatte erklärt, dass er an der mehr als 40-jährigen Tradition des Geretsrieder Sommerfestes festhalten will. Der Termin für nächstes Jahr ist 21. bis 30. Juli.

sas

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bundestagswahl: Große Live-Interview-Serie startet heute Abend
Das gab‘s so noch nie. Ab heute Abend interviewen wir jeden Direktkandidaten für unseren Wahlkreis live - die Fragen kommen von Ihnen. Wir starten heute Abend um 19.30 …
Bundestagswahl: Große Live-Interview-Serie startet heute Abend
Die Friseurmeisterin mit dem strahlenden Lächeln
Ihr strahlendes Lächeln und ihre freundliche Art werden immer in Erinnerung bleiben. Mit 89 Jahren starb kürzlich Klara Kotz, Friseurmeisterin und langjährige Inhaberin …
Die Friseurmeisterin mit dem strahlenden Lächeln
Deshalb gibt es vorerst keine Sicherheitswacht für Geretsried
Wolfratshausen bekommt eine Sicherheitswacht, doch für Geretsried ist das im Moment kein Thema. In einer nicht öffentlichen Sitzung wurde beschlossen, erst einmal …
Deshalb gibt es vorerst keine Sicherheitswacht für Geretsried
Ein Nilpferd am Badestrand
Vor rund drei Wochen kamen Vorstandsmitglieder des Ostuferschutzverbands (OSV) überraschend in die Werkstatt des Bildhauers Hans Neumann nach Münsing. Sie hätten gerne …
Ein Nilpferd am Badestrand

Kommentare