+

Stadt führt Verhandlungen

Wirtssuche fürs Sommerfest: So geht es jetzt weiter

Geretsried – In nicht öffentlicher Sitzung hat sich der Haupt- und Finanzausschuss des Stadtrats am Dienstagabend mit dem Geretsrieder Sommerfest beschäftigt.

Wie berichtet wurde die Konzession für den Festzeltbetrieb neu ausgeschrieben. Der bisherige Festwirt Jochen Mörz hat sich nach sechs Jahren nicht mehr beworben – auch aus Enttäuschung über das Vorgehen der Stadt.

Auf Nachfrage unserer Zeitung bestätigte der Pressereferent der Stadt, Thomas Loibl, am Mittwoch, dass sich der Ausschuss mit dem Thema befasst hat. „Es ist aber noch nichts spruchreif.“ Erst würden Vertragsverhandlungen geführt. Wie viele Bewerbungen eingegangen sind, war nicht zu erfahren. Bürgermeister Michael Müller hatte erklärt, dass er an der mehr als 40-jährigen Tradition des Geretsrieder Sommerfestes festhalten will. Der Termin für nächstes Jahr ist 21. bis 30. Juli.

sas

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Starke Konkurrenz
In Eurasburg soll ein neuer, großer Supermarkt das Angebot verbessern. Nicht alle in der Gemeinde sind darüber glücklich.
Starke Konkurrenz
„Ein klares Nein, so leid es mir tut“
Landrat Josef Niedermaier sieht mittelfristig keine Zukunft für die Geburtshilfe-Abteilung in der Wolfratshauser Kreisklinik. Reaktionen von Politikern lassen nicht auf …
„Ein klares Nein, so leid es mir tut“
Hubert und Staller wieder auf Streife
Vor Beginn der neuen Staffel kommt das beliebte Polizisten-Duo mit einem kniffligen Mordfall ins Fernsehen.
Hubert und Staller wieder auf Streife
Von der Senioren-WG bis zur Sektkellerei
Historikerin Dr. Sybille Krafft drehte für ihre Filmreihe „Leben mit einem Denkmal“ auch in Geretsried.
Von der Senioren-WG bis zur Sektkellerei

Kommentare