+
Am Geretsrieder Sommerfest gab es eine Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen und dem Sicherheitsdienst.

Zwischenfall am Geretsrieder Sommerfest

Streit im Festzelt: Hat der Security zugeschlagen?

  • schließen

Geretsried – Mehrere Jugendliche sind mit dem Sicherheitsdienst auf dem Geretsrieder Sommerfest in Streit geraten. Die Polizei ermittelt.

Aufgrund ihres Verhaltens forderte eine Bedienung die jugendlichen Besucher auf, den Festzeltbereich zu verlassen. „Den Aufforderungen kamen sie nicht nach, worauf das Sicherheitspersonal einschritt“, teilt Polizeihauptkommissar Peter Kaul mit.

„Unter körperlichem Einsatz“ setzte der Sicherheitsdienst schließlich das Hausrecht des Wirts durch. Ein 16-jähriger Geretsrieder behauptete anschließend gegenüber der Polizei, dass ihn ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes (25) aus Wardow (Landkreis Rostock) mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen habe. Verletzungen konnten nicht festgestellt werden.

Da ein Alkoholtest bei dem Schüler einen Wert von über 1,1 Promille ergab, wurde er in Gewahrsam genommen und den Eltern übergeben. Zum Vorwurf der Körperverletzung ermittelt die Polizei noch.

nej

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

2700 Hobbysportler gehen an den Start
Die Absperrungen kündigen es an: Der elfte Oberland-Firmenlauf an diesem Mittwoch ist die letzte Großveranstaltung vor dem Umbau des Karl-Lederer-Platzes. Der …
2700 Hobbysportler gehen an den Start
Bei Prachtwetter den Durst löschen
Mit einem großen Fest feierte die Osterhofener Feuerwehr am Sonntag ihr 111-jähriges Bestehen. Es passte einfach alles: prächtiges Wetter, viele Gäste und gute Stimmung.
Bei Prachtwetter den Durst löschen
Wenn der Krokus am Berg blüht
„Alpen – Alpujarras“ heißt die aktuelle Ausstellung von Maler und Mediziner Dr. Dierk Schwender im Wolfratshauser Amtsgericht. 28 Ölbilder im Obergeschoss der Behörde …
Wenn der Krokus am Berg blüht
Surfen am Rathaus
Im Bereich des Rathauses in Icking soll ein freier WLAN-Zugang, ein sogenannter Hotspot, errichtet werden. Diesen Beschluss fasste der Gemeinderat einstimmig in der …
Surfen am Rathaus

Kommentare