+
Geschafft: Jennifer Herrmann (li.) und Jessica Feichtmayr kamen in 36 Stunden bis nach Amsterdam.

Spendenmarathon BreakOut

In 36 Stunden bis nach Amsterdam

Geretsried - 1808,45 Euro: So viel Geld haben die Geretsriederin Jennifer Herrmann und ihre Freundin Jessica Feichtmayr aus Wolfratshausen beim Spendenmarathon BreakOut für die UNO-Flüchtlingshilfe eingespielt.

Innerhalb von 36 Stunden legten Jennifer Herrmann und Jessica Feichtmayre 673 Kilometer zurück und schafften es bis nach Amsterdam – ohne für die Reise einen einzigen Cent auszugeben.

Es war ein Abenteuer, das die beiden 22-Jährigen so schnell nicht vergessen werden. In einem Live-Blog und auf Facebook hielten sie Familie und Freunde auf dem Laufenden. Die „Chicas rizadas“, so ihr Team-Name, sammelten nicht nur fleißig Kilometer. Sie bestanden auch mehrere Challenges, für die sie vorher mit Sponsoren ein Preisgeld ausgehandelt hatten. 30 Euro gab es zum Beispiel für den Besuch von drei Unesco-Weltkulturerbe-Stätten. Die Mädchen fotografierten sich mit dem Kölner und dem Aachener Dom sowie dem Grand Palace in Brüssel. 50 Euro nahmen sie für ihre Fahrt in einem Auto der Düsseldorfer Polizei ein.

Den größten Teil der Reise legten die Mädchen mit der Bahn zurück. Nach dem Start in München konnten sie eine kostenlose Mitfahrt im ICE nach Nürnberg ergattern. Von dort ging es weiter nach Würzburg. Kurz darauf saßen sie wieder in einem ICE, diesmal mit Ziel Düsseldorf. Dort trafen sie sich mit einem Sponsor, der 20 Euro beisteuern wollte, wenn die Mädchen am Rhein ein Altbier trinken. Das Beweisfoto teilten die „Chicas rizadas“ in ihrem Blog.

Noch am selben Abend ging es weiter nach Brüssel, wo die beiden Freundinnen in einem Hostel übernachteten. Am nächsten Tag saßen sie vier Stunden fest, bis sich belgische Schaffner ein Herz fassten. „Wir dürfen bis nach Rotterdam fahren“, jubelten die Mädchen. Von dort ging es im Hochgeschwindigkeitszug Thalys bis nach Amsterdam. Für eine Fahrt mit der Fähre übers Wasser gab es zusätzliche 30 Euro. „Wir hätten nie gedacht, dass so viel zusammengeht“, freute sich Jennifer Herrmann am Ende der Aktion. Insgesamt kamen bei BreakOut mehr als 100 000 Euro zusammem. Die Heimreise traten die „Chicas rizadas“ übrigens mit dem Bus an.

Dominik Stallein

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

AfD triumphiert im Landkreis: Denkzettel mit fatalen Folgen
11,7 Prozent der Stimmen im Wahlkreis Bad Tölz-Wolfratshausen/Miesbach gingen an die AfD. Der Denkzettel, den viele Landkreisbürger wohl „denen da oben“ verpassen …
AfD triumphiert im Landkreis: Denkzettel mit fatalen Folgen
AfD-Ergebnis trübt die Stimmung
So richtige Stimmung wollte bei den Wahlpartys im Landkreis nicht aufkommen. Zwar freute sich beispielsweise die FDP im „Binderbräu“ über das eigene Abschneiden. …
AfD-Ergebnis trübt die Stimmung
In Münsing soll das (E-)Bike Vorfahrt haben
Münsing soll ein neues Verkehrskonzept bekommen. Die ersten Möglichkeiten wurden jüngst im Gemeinderat vorgestellt. Vor allem für Radfahrer soll es Verbesserungen geben.
In Münsing soll das (E-)Bike Vorfahrt haben
Minutenprotokoll: Linke-Kandidat Wagner aus Geretsried zieht in den Bundestag ein
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse in der Region Wolfratshausen? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle Infos, Ergebnisse und …
Minutenprotokoll: Linke-Kandidat Wagner aus Geretsried zieht in den Bundestag ein

Kommentare