+
"Na, wie wär`s mit uns beiden?" So in etwa könnte sich die Begegnung von Hengst und Stute abgespielt haben. Aus dem Rendezvous wurde nichts - sie verschmähte ihn.

Tierischer Polizeieinsatz

Stute stellt sich stur

  • schließen

Dietramszell - Tierisches Treiben hat in der Nacht auf Dienstag eine Dietramszellerin aus dem Schlaf gerissen. Hauptdarsteller dieser kuriosen Geschichte sind eine Stute und ein verschmähter Hengst.

Die besorgte Frau informierte gegen 22.15 Uhr die Beamten darüber, dass sie in ihrem Haus „die Rufe eines Pferdes vernehmen könne“, welches ihrer Meinung nach dringend Hilfe braucht, weil es sich in einer Notlage befindet. Vor Ort stellte die Streife fest, dass ein Hengst die Umzäunung seiner Weidefläche überwunden hatte, um auf die benachbarte Weide zu gelangen. Dort nämlich stand eine Stute. Diese wiederum war mit dem eindeutigen Vorhaben ihres männlichen Artgenossen ganz und gar nicht einverstanden, was die Stute durch lautes Wiehern kundtat. Nur sehr widerwillig ließ sich der verschmähte Hengst von der verständigten Pferdebesitzern zurückbringen. Fazit der Polizei: „Die Ruhestörung konnte somit eingestellt werden.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizeipräsident Kopp: "Eine überaus schreckliche und brutale Tat"
Bei einer Gewalttat im Königsdorfer Weiler Höfen sind ein Mann und eine Frau getötet worden, eine weitere Frau wurde schwer verletzt. An den Opfern sei "massiv Gewalt …
Polizeipräsident Kopp: "Eine überaus schreckliche und brutale Tat"
Kolping – „nicht im Geringsten langweilig“
Knapp 11 000 Euro hat die Kolpingfamilie im Jahr 2016 erwirtschaftet und an gemeinnützige Projekte und sozial Schwache weitergeben. „Kolping – nicht im Geringsten …
Kolping – „nicht im Geringsten langweilig“
Polizei stoppt betrunkenen Fahrer
Die Polizei stoppte am Freitag gegen 20.20 Uhr einen VW-Fahrer aus Feldkirchen im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in Dietramszell.
Polizei stoppt betrunkenen Fahrer
Königsdorfer Bürgermeister war einer der ersten im Todeshaus
Der Königsdorfer Bürgermeister Anton Demmel war als Mitglied der zuständigen Feuerwehr einer der ersten am Tatort des Doppelmordes. Er hat mit uns über das schreckliche …
Königsdorfer Bürgermeister war einer der ersten im Todeshaus

Kommentare