+
Spannendes Handwerk: Metallgestalter Michael Ertlmeier fertigte beim Tag des offenen Denkmals in der Geltinger Hof- und Wagenschmiede Eisenstäbe. Am 11. September lodert wieder das Feuer für interessierte Besucher.

Schmiedekunst und Kirchenbesuch

Tag des offenen Denkmals: Die Attraktionen in Geretsried

Geretsried – Die 24. Auflage vom Tag des offenen Denkmals steht kurz bevor. Auch in Geretsried gibt es in Geretsried am Sonntag, 11. September, mehrere Gelegenheiten, hinter sonst verschlossene Türen zu blicken.

Eines der Denkmäler, das die Türe für Besucher öffnet, ist die Nikolauskapelle in der Nähe der B 11 beim Gasthof Geiger. Sie wurde im 18. Jahrhundert gebaut und ist bekannt für ihren barocken, achteckigen Zentralbau mit der vergoldeten Kugel und Doppelkreuz. Auch die Zwiebel des Turms ist so verziert. Am Tag des offenen Denkmals gibt es zwei Besichtigungen: von 10 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 16 Uhr. Die Teilnehmer treffen sich am Kircheneingang. Mitglieder der Interessensgemeinschaft Nikolaus-Kapelle werden Wissenswertes über das Bauwerk erläutern.

Ebenfalls geöffnet hat am Sonntag, 11. September, die Kirche St. Benedikt in Gelting. In der von 1631 bis 1649 erbauten Barockkirche finden von 14 bis 17 Uhr stündlich Führungen statt. Dabei steht auch eine Besichtigung des Kirchturms mit Zwiebeldach auf dem Programm. Die Führungen starten am Kircheneingang.

Zudem lädt die Huf- und Wagenschmiede in Gelting bei der Wolfratshauser Straße zur Vorführung der Schmiedeinrichtung ein. Der Schmied war früher unentbehrlich als Huf- und Wagenbearbeiter, aber auch für alle Gegenstände aus Metall vom Dreifuß am Küchenherd bis zur Pflugschare. Bis 1965 wurde in der Geltinger Schmiede gearbeitet, zuletzt betrieb sie Jakob Much. 2001 ließ die Stadt Geretsried das Gebäude gründlich renovieren. Die Führungen beginnen in der Geltinger Ortsmitte neben dem Kirchenaufgang an der Friedhofsmauer. Die Schmiede ist von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Um den Veranstaltungstag passend zu ergänzen, findet wieder parallel das Geltinger Dorffest statt. Rund um den Dorfplatz gibt’s von 11 bis 19 Uhr Stände mit kulinarischen Leckereien und Livemusik. Der Dorfladen veranstaltet sein Herbstfest zum achten Mal.

doh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt</center>

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75</center>

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75
<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Meistgelesene Artikel

„Festhalten ist kein strafbares Verhalten“
Wolfratshausen – Eine Sicherheitskraft eines Wolfratshauser Unternehmens soll einen 13-Jährigen massiv gegen das Fenster des Pförtnerhauses gedrückt, den Jungen auf den …
„Festhalten ist kein strafbares Verhalten“
TuS sorgt für Aufsehen
Geretsried - Dreimal Gold und zweimal Silber bei Südostdeutschen Meisterschaften der Jugend
TuS sorgt für Aufsehen
Tempo 30 an der Jeschkenstraße ?
Geretsried – Eine Menge Diskussionsstoff bietet die Sitzung des Bau- und Umweltausschusses am Dienstag, 24. Januar. Unter anderem geht es um die Verkehrssituation an der …
Tempo 30 an der Jeschkenstraße ?
SPD will Wenzberg umbenennen
Icking - Als erste der politischen Gruppierungen in der Isartalgemeinde hat sich die SPD in Sachen Wenzberg positioniert. Die Genossen plädieren angesichts der braunen …
SPD will Wenzberg umbenennen

Kommentare