+
Spannendes Handwerk: Metallgestalter Michael Ertlmeier fertigte beim Tag des offenen Denkmals in der Geltinger Hof- und Wagenschmiede Eisenstäbe. Am 11. September lodert wieder das Feuer für interessierte Besucher.

Schmiedekunst und Kirchenbesuch

Tag des offenen Denkmals: Die Attraktionen in Geretsried

Geretsried – Die 24. Auflage vom Tag des offenen Denkmals steht kurz bevor. Auch in Geretsried gibt es in Geretsried am Sonntag, 11. September, mehrere Gelegenheiten, hinter sonst verschlossene Türen zu blicken.

Eines der Denkmäler, das die Türe für Besucher öffnet, ist die Nikolauskapelle in der Nähe der B 11 beim Gasthof Geiger. Sie wurde im 18. Jahrhundert gebaut und ist bekannt für ihren barocken, achteckigen Zentralbau mit der vergoldeten Kugel und Doppelkreuz. Auch die Zwiebel des Turms ist so verziert. Am Tag des offenen Denkmals gibt es zwei Besichtigungen: von 10 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 16 Uhr. Die Teilnehmer treffen sich am Kircheneingang. Mitglieder der Interessensgemeinschaft Nikolaus-Kapelle werden Wissenswertes über das Bauwerk erläutern.

Ebenfalls geöffnet hat am Sonntag, 11. September, die Kirche St. Benedikt in Gelting. In der von 1631 bis 1649 erbauten Barockkirche finden von 14 bis 17 Uhr stündlich Führungen statt. Dabei steht auch eine Besichtigung des Kirchturms mit Zwiebeldach auf dem Programm. Die Führungen starten am Kircheneingang.

Zudem lädt die Huf- und Wagenschmiede in Gelting bei der Wolfratshauser Straße zur Vorführung der Schmiedeinrichtung ein. Der Schmied war früher unentbehrlich als Huf- und Wagenbearbeiter, aber auch für alle Gegenstände aus Metall vom Dreifuß am Küchenherd bis zur Pflugschare. Bis 1965 wurde in der Geltinger Schmiede gearbeitet, zuletzt betrieb sie Jakob Much. 2001 ließ die Stadt Geretsried das Gebäude gründlich renovieren. Die Führungen beginnen in der Geltinger Ortsmitte neben dem Kirchenaufgang an der Friedhofsmauer. Die Schmiede ist von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Um den Veranstaltungstag passend zu ergänzen, findet wieder parallel das Geltinger Dorffest statt. Rund um den Dorfplatz gibt’s von 11 bis 19 Uhr Stände mit kulinarischen Leckereien und Livemusik. Der Dorfladen veranstaltet sein Herbstfest zum achten Mal.

doh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vermisster Rentner ist zurück
Ein glückliches Ende hat gestern eine Vermisstensuche in der Gegend um Waldram gefunden. Ein verwirrter Rentner (88) wurde gegen 2.25 Uhr zu Hause von einem Unbekannten …
Vermisster Rentner ist zurück
Weidacher Bad bleibt zu
Die Modernisierung kostet nach Expertenschätzung gut 2,5 Millionen Euro: Das ist viel Geld für das Weidacher Lehrschwimmbad in Weidach. Der Stadtrat muss über das …
Weidacher Bad bleibt zu
„Infrastruktur muss attraktiver werden“
Der Jugendrat und die Grüne Jugend arbeiten weiter am Thema Busverbindungen. Damit der Antrag im Kreis berücksichtigt wird, sollen die Wünsche konkretisiert werden.
„Infrastruktur muss attraktiver werden“
Anwohner beklagt: Bei Falschparkern wird mit zweierlei Maß gemessen
Ein Anwohner aus dem Kiefernweg beschwert sich über blockierte Stellplätze und schreibt an den Bürgermeister. Die Stadt antwortet: Es wird nicht mit zweierlei Maß …
Anwohner beklagt: Bei Falschparkern wird mit zweierlei Maß gemessen

Kommentare