US-Präsident Trump droht mit totaler Vernichtung Nordkoreas

US-Präsident Trump droht mit totaler Vernichtung Nordkoreas
+
Verstärkung: (v. li.) Geschäftsführer Rudi Mühlhans, die neuen Sozialarbeiter Bernhard Senger und Angela Heim sowie die Vorsitzende Kerstin Halba.

Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit 

Neue Aufgaben, neues Personal 

Der Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit Geretsried hat mit Angela Heim und Bernhard Senger zwei neue Mitarbeiter. Die Verstärkung wird angesichts der anstehenden Aufgaben dringend benötigt.

Geretsried – „Wir können sehr zufrieden auf das Jahr 2016 zurückblicken“, erklärte Rudi Mühlhans in einem Pressegespräch im Jugendzentrum Saftladen. Der Geschäftsführer des Trägervereins Jugend- und Sozialarbeit Geretsried (TVJA) verwies auf die gelungene Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund im Stadtteil Stein. Zudem ist die Schulsozialarbeit an der Realschule erfolgreich angelaufen.

Hilfe bei Problemen wie Scheidung der Eltern, Sucht oder Gewalt in der Familie

Angela Heim, die seit dem 1. September rund 20 Stunden pro Wochen für den Trägerverein arbeitet, kümmert sich nicht nur um Schüler mit Lernschwierigkeiten. „Ich helfe auch bei anderen Problemen wie zum Beispiel bei der Scheidung der Eltern, Sucht oder Gewalt in der Familie“, beschreibt die 30-Jährige ihr Aufgabengebiet.

Motto: „Nicht reglementieren, sondern begleiten“

In der Intensiv- und Übergangsklasse der Karl-Lederer-Schule ist Bernhard Senger beschäftigt. Der 29-Jährige kam ebenfalls im vergangenen Jahr neu zum Trägerverein und versucht verhaltensauffällige Schüler möglichst reibungslos in den Schulalltag einzugliedern. Getreu dem TVJA-Motto „Nicht reglementieren, sondern begleiten“ wurde er dabei von vier FSJ-Kräften (Freiwilliges Soziales Jahr) unterstützt.

Zahl der Fördermitglieder ist ausbaufähig

Bei der Realisierung von besonderen Projekten wie „Geretsried ist bunt“, dem Fußballturnier „One World Cup“ oder multikulturellen Festen waren vor allem großzügige Spenden hilfreich. „Insgesamt kamen 9634,40 Euro zusammen“, rechnete Mühlhans vor. Allein der Lions Club stellte 5000 Euro zur Verfügung. Ausbaufähig sei dagegen die Zahl der derzeit 13 Fördermitglieder. „Da ist noch Luft nach oben“, so der TVJA-Geschäftsführer.

Neben bewährten Projekten auch landkreisweite Jugendhilfeplanung

Schließlich sind neben den bewährten Projekten wie der Ausrichtung des Kinder- und Jugendtags auch noch Aufgaben wie die Mitwirkung an der landkreisweiten Jugendhilfeplanung zu bewerkstelligen. Normalisiert haben sich die Besucherzahlen im Saftladen. Lagen sie im ersten Quartal aufgrund der damals gegenüberliegenden Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge bei etwa 165, so werden derzeit nur noch 50 Jugendliche pro Tag gezählt. Sie nutzten Kreativ-Angebote wie die offene Holzwerkstatt, arbeiteten bei der Renovierung der Küche mit oder nahmen an Spieleabenden wie der langen Poker-Nacht teil. Regen Besuchs erfreute sich auch der Jugendtreff Ein-Stein, in dem unter anderem an der Erstellung eines internationalen Kochbuchs gearbeitet wurde.

Damit nicht genug: Die TVJA-Mitarbeiter beteiligen sich zusammen mit dem Bauamt und der Baugenossenschaft am Programm „Actors of Urban Change“, das zur nachhaltigen Aufwertung des Ortsteils Stein beitragen soll. Zudem hat der Verein im Auftrag der Stadt das Quartiersmanagement für den Johannisplatz, den Neuen Platz und Stein übernommen.

Von Peter Herrmann

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kunstmeile Wolfratshausen: Werbekreis lädt zur „Late Night“ 
Die Vorfreude bei den Organisatoren ist groß, die Wetterprognosen stimmen sie zusätzlich optimistisch: Am kommenden Freitag startet die Kunstmeile in Wolfratshausen.
Kunstmeile Wolfratshausen: Werbekreis lädt zur „Late Night“ 
Gemeinderat wehrt sich gegen weitere Funkmasten
Zwei Funkmasten sind genug, findet der Eurasburger Gemeinderat. In seiner Sitzung sprach er sich gegen die Errichtung weiterer Mobilfunkanlagen an der Autobahn aus.
Gemeinderat wehrt sich gegen weitere Funkmasten
Mercedes verursacht 9000 Euro Schaden und braust einfach weiter
Beim Überholen hat ein 29-Jähriger nicht aufgepasst und dadurch andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Die 9000 Euro Schaden, die er dabei verursachte, interessierten ihn …
Mercedes verursacht 9000 Euro Schaden und braust einfach weiter
Alles neu im Alten Wirth in Gelting
Nach acht Monaten Bauphase ist es soweit: Der Alte Wirth in Gelting eröffnet wieder. Was jetzt neu ist, zeigt und erklärt Hotelchefin Antonija Sivak.
Alles neu im Alten Wirth in Gelting

Kommentare