+

Kinderbuggy gestohlen

Trickdieb-Familie gesucht: Sie fuhren mit grünem Renault davon

Geretsried – Eine sechsköpfige Familie hat offenbar in einem Kinderfachmarkt in Geretsried gestohlen. Laut Polizei betrat die Familie am Donnerstag gegen 16.15 Uhr das Geschäft an der Jeschkenstraße.

Die Eltern verwickelten die Verkäufer in ein Gespräch, konnten wegen des hohen Kundenandrangs zunächst aber nicht bedient werden. Die Familie verließ daraufhin den Laden. Eine Angestellte bemerkte dann, dass ein schwarzer Kinderbuggy mit aufgedruckter britischen Fahne fehlte. Sein Wert: 699 Euro.

Die Polizei fahndet nun nach zwei Erwachsenen mit vier Kindern. Die Eltern sind etwa 1,70 Meter groß, kräftig gebaut und laut Zeugenaussagen dunkelhäutig mit südeuropäischem Einschlag. Sie sprechen dialektfrei deutsch. Die Mutter trug einen Säugling auf dem Arm. Ein Bub ist etwa zwölf Jahre alt, ein Mädchen etwa 14 Jahre alt. Die Kinder sind ebenfalls kräftig gebaut.

Laut Zeugen fuhr die Familie mit einem grünen Renault Kangoo mit Münchner oder Weilheimer Kennzeichen davon. Die Polizei in Geretsried bittet unter Ruf 0 81 71/ 9 35 10 um Hinweise.

dor

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sehnsuchtsort Münsing
„Sozialpolitik mal anders definiert“: Staatsministerin Ilse Aigner spricht nach ihrem Besuch im Rathaus im nur halb vollen Holzhauser Festzelt über CSU-Themen, die beim …
Sehnsuchtsort Münsing
Erik Machowski ist Feuerwehrler fürs Leben
Die Geretsrieder Feuerwehr hat einen neuen ersten Kommandanten. Erik Machowski (40) ist seit 1. Mai im Amt und wie geschaffen für den Posten – die Feuerwehr ist sein …
Erik Machowski ist Feuerwehrler fürs Leben
Rathauschef hält am Drei-Jahres-Rhythmus fest
Die nächste Johanni-Floßprozession findet wie geplant erst wieder 2020 statt, bestätigt Klaus Heilinglechner. Auch einer Ertüchtigung der Floßrutsche am Kastenmühlwehr …
Rathauschef hält am Drei-Jahres-Rhythmus fest
„Waldram wird im Verkehr ersticken“
Der Bund Naturschutz kritisiert die beschlossene Bebauung der so genannten Coop-Wiese in Waldram. Der Stadtteil, in dem rund 4500 Menschen leben, werde „im Verkehr …
„Waldram wird im Verkehr ersticken“

Kommentare