+
Nach der Decke strecken müssen sich die Sportvereine, wenn es um Hallenbelegungszeiten geht. Viele hatten auf die neue Halle am Geretsrieder Gymnasium gehofft, doch der Bau verzögert sich weiter. 

Geretsrieder Schulzentrum

Turnhalle: Alles zurück auf Anfang

  • schließen

Eigentlich sollte heuer mit dem Bau der Zweifachturnhalle am Geretsrieder Gymnasium begonnen werden. Am Montag stellte der Kreisausschuss jedoch alles zurück auf Anfang.

Bad Tölz/Geretsried – Versprochen wird die Halle am Schulzentrum seit mehr oder weniger zehn Jahren. Nach langen Diskussionen hatte sich der Kreistag 2016 definitiv für den Bau der sogenannten DIN-Zweifachhalle ausgesprochen. Landrat Josef Niedermaier (Freie Wähler/FW) wurde nicht müde zu betonen, dass diese das gleiche biete wie eine Dreifachhalle, während Werner Weindl (CSU) darauf beharrte, dass das Ganze einfach zu klein sei. Damit lag er auf der Linie der Geretsrieder Sportvereine.

Es muss neu kalkuliert werden

Jetzt geht die Debatte von vorne los. Aufgrund der Tatsache, dass der Freistaat vom acht- zum neunstufigen Gymnasium zurückkehrt und somit mehr Schüler unterrichtet werden, müsse man neu kalkulieren, sagte Dritter Landrat Klaus Koch (Grüne), der Josef Niedermaier in der Sitzung des Kreisausschusses vertrat. „Wir schlagen vor, die Regierung mit einer erneuten Bedarfserhebung zu beauftragen“, so Koch. Sollte diese einen größeren Bedarf sehen, „müssen wir uns damit beschäftigen, ob eine Zweifachhalle reicht oder wir eine Dreifachhalle brauchen.“

Bachhuber:  „Wir sprechen mindestens über eine Dreifachturnhalle“

Für die CSU stellt sich diese Frage nicht. „Es wird auf jeden Fall vier Klassen mehr geben“, sagte Fraktionschef Martin Bachhuber. Dazu komme die zu erwartende Bevölkerungszunahme in Geretsried – unter anderem durch den geplanten S-Bahn-Anschluss. Und hier sei man bei der Bedarfsberechnung aufgrund der Angaben des statistischen Landesamts von falschen Voraussetzungen ausgegangen, sagte der Geretsrieder Bürgermeister Michael Müller (CSU). Während dort vor wenigen Jahren noch ein Einwohnerrückgang prognostiziert wurde, geht Müller von einem rasanten Wachstum aus. „Wir bauen 1000 Wohnungen. Wir werden in absehbarer Zeit an der 30 000-Einwohner-Marke kratzen.“ Bachhuber ergänzte: „Wir sprechen mindestens über eine Dreifach-, wenn nicht sogar über eine Vierfachhalle.“

Umplanung wird einige Zeit dauern

Auch wenn die zu erwartende Umplanung einige Zeit dauern wird, plädierte FW-Fraktionschef Hans Sappl dafür, „jetzt vernünftig zu planen“. Er räumte ein, dass Weindl stets auf diese Entwicklung hingewiesen habe: „Ich will ihn aber nicht Prophet nennen.“ So möchte er auch nicht genannt werden, gab Weindl zurück. Fakt sei aber, „dass die Zweifachhalle gestorben ist. Die kann nicht mehr gelingen“.

Einstimmig wurde beschlossen, die Ermittlung des Hallensportgesamtbedarfs „aufgrund der aktuellen bildungspolitischen Weichenstellung und der Entwicklung der Bevölkerungszahlen im Mittelzentrum Geretsried-Wolfratshausen durch die Regierung von Oberbayern aktualisieren zu lassen“.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gedenkstein zu Ehren von Pfarrer Franz Seraph Bierprigl
„Er war ein Unikum“, sagt Josef Neumeier über Pfarrer Franz Seraph Bierprigl. Neumeier war Ministrant bei dem überaus beliebten Seelsorger und ist heute Mitglied des …
Gedenkstein zu Ehren von Pfarrer Franz Seraph Bierprigl
Flößerfilm schwimmt auf Erfolgswelle
Den Stein ins Rollen brachte Gabriele Rüth, Vorsitzende des Vereins Flößerstraße. Zunächst war der Drehbuchautor und Regisseur Walter Steffen von ihrer Idee, einen …
Flößerfilm schwimmt auf Erfolgswelle
Dietramszell feiert ohne Ende
1200 Jahre: So lange gibt es Steingau und Erlach schon. Das ist ein guter Grund, um in Dietramszell nach dem Gaufest weiterzufeiern. 
Dietramszell feiert ohne Ende
Landkreis verbietet Bootfahren auf der Isar
Das Landratsamt hat eine Allgemeinverfügung erlassen, die das Bootfahren auf der Isar ab Samstag bis auf Weiteres verbietet. Es besteht Lebensgefahr.
Landkreis verbietet Bootfahren auf der Isar

Kommentare