+
Der Bunker am Isardamm 133 wird abgebrochen.

In Geretsried ist ein größeres Bauprojekt in Planung

Am Isardamm wird umweltfreundlich gebaut und gewohnt

  • schließen

Geretsried – In Geretsried ist ein größeres Bauprojekt in Planung. Am Isardamm will die Firma Krämmel umweltfreundliche Wohnungen und Mehrfamilienhäuser bauen.

Derzeit wird auf dem knapp 5000 Quadratmeter großen Grundstück ein alter Bunker abgebrochen. Dort beheimatet war früher die Firma Böhm & Meinl, die Metallblasinstrumente hergestellt hat. „Wir planen einen Mix aus Geschosswohnungen und Mehrfamilienhäusern“, sagt Krämmel-Geschäftsführer Olaf Breuer auf Nachfrage unserer Zeitung. „Allerdings ist die Planung noch nicht so ausgereift. Deshalb können wir momentan noch nicht viel dazu sagen.“ Auch einige Bäume werden zugunsten der Bebauung gefällt. Der Architekt betont, dass die Fällungen in Absprache mit der Stadt und dem Umweltamt erfolgen. In Geretsried gibt es seit Oktober 2013 eine Baumschutzverordnung. „Daran halten wir uns absolut“, betont Breuer.

Am Isardamm plant Krämmel ein „Ecoleben“-Projekt, das sich laut Breuer besonders durch seine Energieeffizienz und Nachhaltigkeit auszeichnet. Ein solches Projekt wird derzeit in der Stadt Penzberg verwirklicht. Dort entstehen auf einem Teil des ehemaligen Hartplatzes insgesamt 67 Wohnungen und neun Reihenhäuser mit Tiefgarage und einem autofreien Innenbereich. Die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2017 geplant. „Wir ziehen alle Register, was ökologisch möglich ist“, sagt der Geschäftsführer. Gebaut werden Häuser nach dem KfW-55-Standard. Zur Stromerzeugung werden Fotovoltaikanlagen installiert. Breuer: „Außerdem gibt es ein Wärmepumpenheizungssystem mit Erdsonden.“ Das Projekt in Geretsried soll ähnliche Energieeffizienzstandards vorweisen können. Baubeginn soll im Sommer dieses Jahres sein.

nej

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Max Mutzke auf der Loisachbühne: So war das ausverkaufte Konzert 
Max Mutzke gab sich im Rahmen des Flussfestivals die Ehre und stand kürzlich auf der Loisachbühne vor den ausverkauften Zuschauerrängen. Die waren von seinem Konzert …
Max Mutzke auf der Loisachbühne: So war das ausverkaufte Konzert 
Burgverein-Vorsitzender erklärt: Darum ist die Burg so spannend
Der Burgverein Wolfratshausen feiert fünfjähriges Bestehen. Zeit, um mit Torsten Sjöberg, dem Vorsitzenden, über das einstige Bauwerk zu sprechen – und warum es so …
Burgverein-Vorsitzender erklärt: Darum ist die Burg so spannend
Sparen mit dem Geretsrieder Familienpass: So einfach geht‘s
Auch dieses Jahr kann sich wieder jede Geretsrieder Familie mit mindestens einem Kind unter 18 Jahren einen Familienpass beim Einwohnermeldeamt ausstellen lassen.
Sparen mit dem Geretsrieder Familienpass: So einfach geht‘s
Im Fasching flogen die Fäuste
Schmerzensgeld, Dauerarrest, Alkoholverbot: Ein Bichler wurde nun dafür verurteilt, dass er auf einer Faschingsfeier mit der Faust zuschlug.
Im Fasching flogen die Fäuste

Kommentare