+
Von der Straße geschleudert: Ein Fahranfänger (18) krachte am Freitag auf der Strecke zwischen Höhenrain und Münsing mit seinem VW gegen einen Baum. Er verletzte sich leicht.

Viele Kollisionen am Freitagnachmittag

Unfallserie auf glatten Straßen

  • schließen
  • Peter Borchers
    schließen

Eine ganze Serie von Unfällen hat am Freitagnachmittag den Start vieler Pendler ins Wochenende überschattet. Auf der B 11 kam es zu einem spektakulären Auffahrunfall. 

Bad Tölz-Wolfratshausen – Gleich fünf Autofahrer waren in einen Unfall auf der B 11 in Höhe der Einfahrt Geretsried-Nord verwickelt. An der dortigen Ampel hatte ein Geretsrieder (21) gegen 14.15 Uhr nach Angaben der Geretsrieder Polizei bei Rotlicht „schlicht zu spät gebremst“ und war auf den Wagen eines 51-jährigen Geretsrieders aufgefahren. Dessen Auto schob drei weitere Fahrzeuge aufeinander. Alle fünf beteiligten Fahrzeugführer – neben den beiden Genannten ein 29-jähriger Geretsrieder, ein 28-jähriger Seeshaupter und ein 41-jähriger Mann aus Wolfratshausen – verletzten sich bei dem Aufprall leicht. Der Unfallverursacher musste zur Behandlung ins Wolfratshauser Krankenhaus gebracht werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 15 000 Euro. Da die Polizei den Verkehr über den Parkplatz neben der B 11 ausleitete, musste die Straße nicht gesperrt werden. Gegen 16 Uhr war die Unfallstelle wieder komplett frei.

Zwei Unfälle zwischen Münsing und Höhenrain

Gleich zwei Unfälle innerhalb weniger Stunden ereigneten sich am Freitagnachmittag auf der Ortsverbindungsstraße von Münsing nach Höhenrain. Laut Polizei war gegen 14.45 Uhr ein 18-Jähriger mit seinem VW Golf unterwegs nach Höhenrain. Auf schneeglatter Straße geriet der Pkw ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahranfänger wurde bei dem Aufprall leicht verletzt, Einsatzkräfte des Rettungsdienstes brachten ihn nach der Erstversorgung in die Wolfratshauser Kreisklinik. Der 19-jährige Beifahrer war nach der Kollision im Pkw eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr Höhenrain aus dem Fahrzeug befreit werden. Der junge Mann wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus Großhadern gebracht. Der Sachschaden beträgt laut Polizei rund 8000 Euro. Gegen 17.15 Uhr krachte es auf der Strecke erneut: Ein 31-Jähriger, der mit seinem Golf von Münsing unterwegs nach Höhenrain war, kam in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Pkw gegen zwei Bäume. Der Rettungsdienst brachte den 31-Jährigen ins Klinikum Starnberg. Der Sachschaden beträgt rund 25 000 Euro.

Umgestürzter Baum stoppt die S-Bahn

Pendler, die nicht im Auto, sondern mit der S-Bahn unterwegs waren, mussten ebenfalls Verzögerungen in Kauf nehmen. Weil zwischen Höllriegelskreuth und Ebenhausen-Schäftlarn ein umgestürzter Baum die Gleise der S 7 blockierte, fuhren die Züge in Richtung Wolfratshausen am Nachmittag nur bis Höllriegelskreuth und endeten dort. Die Züge in Richtung Innenstadt stoppten in Ebenhausen-Schäftlarn. Die Bahn richtete mit Taxis einen Schienenersatzverkehr zwischen Höllriegelskreuth und Ebenhausen-Schäftlarn ein. Nach etwa einer Stunde war die Strecke wieder frei.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Großeses Interesse: Integrationshilfe in fünf Sprachen
Wie findet man eine Wohnung? Wer darf mein Kind aus dem Kindergarten abholen? Die städtische Asylkoordinatorin gab den Flüchtlingen, die in Geretsried untergebracht …
Großeses Interesse: Integrationshilfe in fünf Sprachen
Missionskreis erwirtschaftet fast 8500 Euro für Schulprojekt und Suppenküche
Einzelne können viel bewirken: Das zeigt der Missionskreises im Pfarrzentrum Heilige Familie. Allein durch Handarbeit erreichten die Damen eine Spendensumme, mit der sie …
Missionskreis erwirtschaftet fast 8500 Euro für Schulprojekt und Suppenküche
Kunstmeile Wolfratshausen: Werbekreis lädt zur „Late Night“ 
Die Vorfreude bei den Organisatoren ist groß, die Wetterprognosen stimmen sie zusätzlich optimistisch: Am kommenden Freitag startet die Kunstmeile in Wolfratshausen.
Kunstmeile Wolfratshausen: Werbekreis lädt zur „Late Night“ 
Gemeinderat wehrt sich gegen weitere Funkmasten
Zwei Funkmasten sind genug, findet der Eurasburger Gemeinderat. In seiner Sitzung sprach er sich gegen die Errichtung weiterer Mobilfunkanlagen an der Autobahn aus.
Gemeinderat wehrt sich gegen weitere Funkmasten

Kommentare