DLRG berichtet über Einsätze

Sommerbilanz: Fünf Tote an Gewässern im Landkreis

Geretsried – Der Geretsrieder Verband der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) kommt kaum zum Durchschnaufen. In den vorigen beiden Monaten gab es laut Pressemitteilung 65 Einsätze mit fünf Todesopfern.

Darunter zwei Tote an der Isar, zwei am Starnberger See und einem am Harmatinger Weiher. Die Hitzewelle in den Monaten Juli und August trug wesentlich dazu bei, berichtet die DLRG. Tödlich seien meist leichtsinniges Verhalten, Unkenntnis über die lokalen Gefahren oder das Missachten von Warnhinweisen gewesen. Die DLRG warnt bei den derzeitigen warmen Temperaturen vor Alkoholkonsum im und am Wasser, um gefährliche Situationen zu vermeiden. doh

Rubriklistenbild: © red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Britin darf erstmals zur Bundestagswahl gehen
Seit dem 13. Februar dieses Jahres ist Vanessa Magson-Mann deutsche Staatsbürgerin. Die gebürtige Britin – sie lebt seit 26 Jahren in der Bundesrepublik – darf also am …
Britin darf erstmals zur Bundestagswahl gehen
Seminar St. Matthias: Wie die Schule sich verändert hat
Das Seminar St. Matthias feiert 90-jähriges Bestehen. Im Gespräch blickt Stiftungsdirektor Professor Joachim Burkard zurück.
Seminar St. Matthias: Wie die Schule sich verändert hat
Mit dem Altlandrat durch die Region
Anekdoten auf den Nebenstraßen gab es vor Kurzem zu hören: Den Seniorenausflug durch die Heimat begleitete Altlandrat Manfred Nagler als Reiseleiter.
Mit dem Altlandrat durch die Region
Nicht das Brot, aber der Wein des Lebens
In den nächsten 14 Tagen begegnet man in Wolfratshausen auf Schritt und Tritt Bildern, Grafiken, Skulpturen, Fotografien und Installationen: Am Freitagnachmittag ist die …
Nicht das Brot, aber der Wein des Lebens

Kommentare