+
Der Vermisste wurde zuletzt am Samstag gegen 17 Uhr am Johannisplatz gesehen.

Traurige Gewissheit: Vermisster ist tot

Geretsrieder (56) seit Samstag spurlos verschwunden

Geretsried - Ein Geretsrieder ist seit Samstag spurlos verschwunden. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

++ Update vom 24. August: Der Vermisste ist tot. Das hat die Polizei mitgeteilt. Ein Diensthundeführer hat die Leiche des 56-jährigen Geretsrieders in einem Wald gefunden.

Die Polizei sucht weiter fieberhaft nach dem 56-jährigen Heinrich J. aus Geretsried. Am Dienstagmorgen wurden die Isarauen mit einem Hubschrauber abgesucht.

Wie berichtet wird der Mann seit Samstag vermisst. Der Mann wurde zuletzt um 17 Uhr im Bereich des Johannisplatzes in Geretsried gesehen. Dort machte er sich mit dem Fahrrad auf den Weg in seine nahegelegene Wohnung, wo er aber nie ankam. Am Sonntag erstattete seine Ehefrau eine Vermisstenanzeige bei der Polizeiinspektion Geretsried.

Er ist 180 Zentimeter groß, hat eine kräftige Statur, sehr kurze graue Haare, trägt keine Brille und hat keinen Bart. Er ist bekleidet mit einer blauen Jeans, grauem kurzärmligen Shirt, weiß/roten Turnschuhen und trägt einen weißen Strohhut mit kurzer Krempe.

Er ist unterwegs mit einem blauen Herrenrad der Marke Peugeot. Das Fahrrad hat auffällig nach hinten gebogene Lenkhörner und einen Gepäckträger mit schwarzem Korb.

Wer Hinweise zum Aufenthaltsort geben kann oder wem eventuell das von ihm benützte Fahrrad auffällt, wird gebeten, sich unter Telefon 08171/93510 bei der Polizeiinspektion Geretsried oder jeder anderen Polizeidienstelle zu melden.

sas

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

FC Weidach verkauft Sammelalbum
Für viele Fußballfans gehören sie zu jeder Welt- und Europameisterschaft dazu: die Sticker-Sammelalben von Panini. Künftig kann man statt der Bildchen von Kicker-Stars …
FC Weidach verkauft Sammelalbum
Geretsrieder verjagt böse Jungs
Ein junger Geretsrieder beobachtet einen mutmaßlichen Einbruch und nimmt die Verfolgung auf - eine Geschichte wie ein Krimi. 
Geretsrieder verjagt böse Jungs
Mit Jesus auf großer Fahrt
In unserer Reihe „Gott und die Welt“ kommt diesmal Dr. Manfred Waltl, katholischer Pastoralreferent in Geretsried, zu Wort.
Mit Jesus auf großer Fahrt
So will Wolfratshausen Energie sparen
Die Stadt möchte Energie sparen und hat sich hohe Ziele gesetzt: Rund ein Viertel des Strom- und Wärmeverbrauchs soll in den nächsten Jahren eingespart, über 90 Prozent …
So will Wolfratshausen Energie sparen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare