+
Der vermisste Geretsrieder (56) ist tot.

Diensthundeführer findet Leiche im Wald

Vermisster Geretsrieder (56) ist tot

Geretsried - Der vermisste Geretsrieder (56) ist tot. Ein Polizist hat die Leiche des Mannes im Wolfratshauser Forst gefunden.

Ein Diensthundeführer fand am Mittwochmittag im Wolfratshauser Forst in unwegsamem Gelände die Leiche eines Mannes. Das teilt das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mit. Die Identifizierungsmaßnahmen der Kriminalpolizei ergaben, dass es sich bei dem Toten zweifelsfrei um den vermissten 56-jährigen Geretsrieder handelt. Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es laut Polizei nicht.

Wie berichtet hatte die Polizei fieberhaft nach dem 56-Jährigen gesucht. Am Dienstagmorgen wurden die Isarauen mit einem Hubschrauber abgesucht. Nach einem Zeugenhinweis war Dienstagmorgen dann das Fahrrad des Gesuchten im Wolfratshauser Forst gefunden worden, weshalb sich die Suchmaßnahmen seitdem auf dieses Waldgebiet konzentrierten. Taucher haben zudem einen Weiher durchsucht.

Der Mann wurde zuletzt am Samstag um 17 Uhr im Bereich des Johannisplatzes in Geretsried gesehen. Dort machte er sich mit dem Fahrrad auf den Weg in seine nahegelegene Wohnung, wo er aber nie ankam. Am Sonntag erstattete seine Ehefrau eine Vermisstenanzeige bei der Polizeiinspektion Geretsried. 

dor

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Redezeit: sechs Minuten
Wolfratshausen - Nach der geglückten Premiere gibt‘s jetzt die Neuauflage: Am Samstag, 11. Februar, ist wieder Poetry Slam in Wolfratshausen. Neben Ruhm und Ehre winken …
Redezeit: sechs Minuten
Beethoven, Brunch und Benefiz
Gelting – Das gab es in der fast 26-jährigen Geschichte der Kulturbühne Hinterhalt noch nie: Inhaberin Assunta Tammelleo stellte ihre Räumlichkeiten am Sonntagvormittag …
Beethoven, Brunch und Benefiz
Einbrecher treibt sein Unwesen
Geretsried – Eine Bäckerei an der Schlesischen Straße hatte wie berichtet in der Nacht auf Montag einen ungebetenen Gast. Nun teilt die Geretsrieder Polizei mit: Schon …
Einbrecher treibt sein Unwesen
VSG belohnt sich selbst
Wolfratshausen - Zwei Siege hieven die VSG Isar-Loisach an die Spitze der Bezirksliga.
VSG belohnt sich selbst

Kommentare