+
Amtseinführung: Polizeipräsident Robert Kopp (li.) gratuliert Johann Brandhuber. Der ehemalige Vize-Chef der Geretsrieder Polizei wird Leiter der Polizei Holzkirchen.

Nach vielen Jahren bei der Geretsrieder Polizei

Vize-Polizeichef Brandhuber wird Chef in Holzkirchen

Geretsried/Holzkirchen - Beförderung bei der Polizei: Johann Brandhuber (55) wechselte zum Monatsanfang in die Nachbardienststelle nach Holzkirchen. Dort übernimmt er die Leitung der Inspektion.

Beförderung bei der Polizei: Johann Brandhuber (55), bislang stellvertretender Leiter der Geretsrieder Polizeiinspektion, ist neuer Chef der Nachbardienststelle in Holzkirchen. Zum 1. Mai trat der Hauptkommissar dort seinen Dienst an. Das teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Süd in Rosenheim am Montagnachmittag in einer Presseerklärung mit.

Brandhuber begann seine Beamtenlaufbahn im Jahr 1980. In den vergangenen 14 Jahren war er Vize-Chef bei der Geretsrieder Polizei. Der 55-Jährige lebt in Lenggries, ist verheiratet und hat drei Kinder. Innerhalb des Präsidiums Oberbayern Süd ist Brandhuber „kein Unbekannter“, sagte Polizeipräsident Robert Kopp bei der Amtseinführung am Montag in Holzkirchen. Nach seinen Worten hat sich der 55-Jährige besonders im Rahmen des G 7-Gipfels auf Schloss Elmau im Juni vergangenen Jahres bewährt – und zwar als „sehr engagierter Mitarbeiter im Planungs- und Führungsstab bei der erfolgreichen Bewältigung dieses Großereignisses“. Nun kröne Brandhuber seine „polizeiliche Karriere als Dienststellenleiter“, sagte der Polizeipräsident. Für die Vorbereitung des G 7-Gipfels war Brandhuber eineinhalb Jahre lang nicht in Geretsried tätig, sondern erst in München und dann in Garmisch-Partenkirchen. Die Zeit sei „sehr interessant“ gewesen, sagt Brandhuber im Gespräch mit unserer Zeitung. Er habe „viel gelernt“.

Die Stelle des Vize-Chefs in der Geretsrieder Inspektion ist nach dem Weggang Brandhubers unbesetzt – zumindest vorerst. Die Stelle wird ausgeschrieben, sagt Jürgen Thalmeier, Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd. Bis ein Nachfolger feststeht, dauere es wegen des üblichen Verwaltungsvorgangs „noch einige Wochen“.

In Holzkirchen folgt Brandhuber auf Kriminaloberkommissar Michael Hochbrückner. Der leitete die Dienststelle laut Mitteilung im Rahmen seiner „Erprobung für herausgehobene Führungsaufgaben“. Er wechselte zurück in sein Heimatpräsidium München, wo er „neue Aufgaben übernimmt“. Sein Ziel sei ein Masterstudium zum Aufstieg in die vierte Qualifikationsebene, ehemals als Höherer Dienst bekannt.

dor

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sehnsuchtsort Münsing
„Sozialpolitik mal anders definiert“: Staatsministerin Ilse Aigner spricht nach ihrem Besuch im Rathaus im nur halb vollen Holzhauser Festzelt über CSU-Themen, die beim …
Sehnsuchtsort Münsing
Erik Machowski ist Feuerwehrler fürs Leben
Die Geretsrieder Feuerwehr hat einen neuen ersten Kommandanten. Erik Machowski (40) ist seit 1. Mai im Amt und wie geschaffen für den Posten – die Feuerwehr ist sein …
Erik Machowski ist Feuerwehrler fürs Leben
Rathauschef hält am Drei-Jahres-Rhythmus fest
Die nächste Johanni-Floßprozession findet wie geplant erst wieder 2020 statt, bestätigt Klaus Heilinglechner. Auch einer Ertüchtigung der Floßrutsche am Kastenmühlwehr …
Rathauschef hält am Drei-Jahres-Rhythmus fest
„Waldram wird im Verkehr ersticken“
Der Bund Naturschutz kritisiert die beschlossene Bebauung der so genannten Coop-Wiese in Waldram. Der Stadtteil, in dem rund 4500 Menschen leben, werde „im Verkehr …
„Waldram wird im Verkehr ersticken“

Kommentare