+
Umfangreiche Broschüre: Das druckfrische neue Kursangebot der VHS.

Eintauchen in die Welt des Whiskys

Volkshochschule Geretsried stellt neues Programm vor

  • schließen

Von Pilates über Stimmbildung bis hin zur Welt des schottischen Whiskys oder der Kunst afrikanischer Trommler – das Programm der Volkshochschule Geretsried verspricht für das kommende Herbst- und Wintersemester Vielfalt und Ausgefallenes.

Geretsried Pünktlich zum Semesterbeginn stellte VHS-Leiterin Beate Ruda das offizielle Programm in der Stadtbücherei vor. „Die Kleinen dürfen seit dieser Woche in die Schule, um die Größeren kümmern wir uns“, sagte Ruda. „Wir bieten im nächsten Halbjahr ein Programm, bei dem für jeden Mann und jede Frau etwas Passendes dabei sein sollte.“

230 Kurse, Seminare, Workshops und Einzelveranstaltungen

Das Angebot umfasst 230 Kurse, Seminare, Workshops und Einzelveranstaltungen in den Bereichen Gesellschaft, Kultur, Gesundheit, Sprache und Beruf. Etwa 40 Veranstaltungen richten sich an Kinder und Jugendliche sowie deren Eltern. Bis zu 60 Kurse und Vorträge fallen unter die Kategorie Halbzeit plus. Sie sollen ältere Bürger ansprechen. Etliche Kurse richten sich an Frauen und Mädchen, wie etwa die Angebote zur Selbstverteidigung. Doch auch Männer dürfen sich in diesem Metier austoben: Für sie gibt es Kurse in Kampfkunst und Selbstverteidigung.

Klassische und gern besuchte Kurse wie Wirbelsäulen- und Skigymnastik gehören weiterhin zum Repertoire der VHS. Im Trend lägen zurzeit überdies Hatha-Yoga- und Pilates-Kurse für Männer“, verrät Beate Ruda, „beides trainiert und stärkt die Tiefenmuskulatur und hilft Bänder und Gelenke zu dehnen und geschmeidig zu halten“.

Suppenfasten und Reisenachmittag

Eines der Programmhighlights zum Semesterstart hat mit gesunder Ernährung zu tun: Wer noch vor den Weihnachtstagen etwas für sein Wohlbefinden tun möchte, kann sich am Montag, 9. Oktober, über Suppenfasten nach Buchinger oder am Mittwoch, 29. November, über Superfood informieren.

In der Monokelreihe gibt es am Samstag, 28. Oktober, ab 13.30 Uhr das Märchen vom „Anders-Sein“ zu hören. Die VHS lädt dazu auch Mitbürger mit Lernschwächen oder körperlichen Einschränkungen ein. Einen spannenden Reisenachmittag versprechen am Samstag, 4. November, zwei aufeinanderfolgende Diavorträge von Ralf Schwan. Er berichtet von 13.30 bis 19 Uhr von seinen abenteuerlichen Reisen durch die Kamtschatka und Peru.

Eine komplette Übersicht gibt das neue VHS-Programmheft. „Es wurde bereits an alle Haushalte in Geretsried und Wolfratshausen verteilt und liegt überdies zum Mitnehmen im Rathaus Geretsried und der Stadtbücherei Geretsried bereit“, sagt Thomas Loibl, Pressereferent der Stadt Geretsried. Weitere Informationen finden Interessierte online unter www.vhs-geretsried.de. Anmelden kann man sich für die Veranstaltungen ab sofort. Für einige Kurse ist das auch wichtig, um deren Durchführung zu gewährleisten. Die VHS-Mitarbeiter stehen hier gerne mit Rat und Tat zur Verfügung (E-Mail: info@vhs-geretsried.de, Telefon 0 81 71/52 91 44).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

25-Jähriger hält Rennradfahrerin auf - und leckt ihren Sattel ab
Die Münchnerin (22) hatte vor Gericht noch eine belegte Stimme, als sie den Vorfall vom vergangenen März erläutern musste. Ein  25-Jähriger leckte den  Sattel ihres …
25-Jähriger hält Rennradfahrerin auf - und leckt ihren Sattel ab
Entwicklung ohne Ende
Der Einzug in die Verzahnungsrunde mit der Oberliga ist der bisher größte Erfolg in der Vereinsgeschichte des ESC Geretsried.  Trainer Ludwig Andrä sieht sein Team als  …
Entwicklung ohne Ende
Bürgermeister kann Urteil des Amtsgerichts nicht nachvollziehen 
Auf den Märkten in Wolfratshausen haben Wurstspezialitäten unentgeltlich den Besitzer gewechselt. Das Amtsgericht wertete das als „Anschein der Käuflichkeit“. Nun …
Bürgermeister kann Urteil des Amtsgerichts nicht nachvollziehen 
Interkommunales Hallenbad: Dietramszell sagt Ja – Egling zögert noch
Dietramszell ist dabei. In Egling zögern die Gemeinderäte aber noch. Sie wundern sich über die Kosten für das interkommunale Hallenbad. 
Interkommunales Hallenbad: Dietramszell sagt Ja – Egling zögert noch

Kommentare