+
Niedriger Pegelstand: Wenig Wasser führt derzeit der Loisach-Isar-Kanal, der an Gelting vorbei fließt. 

Betreiber Uniper gibt Auskunft

Warum der Loisach-Isar-Kanal derzeit so wenig Wasser führt

  • schließen

Es war schon auffallend: Während in den regnerischen Tagen Isar und Loisach anschwollen, blieb der Wasserstand im Loisach-Isar-Kanal erstaunlich niedrig. Das hatte einen bestimmten Grund. 

Geretsried – Ziemlich hoch waren die Pegelstände von Isar und Loisach aufgrund des Dauerregens der vergangenen Tage. Sogar im Schwaigwaller Bach, der meistens trocken ist, floss ordentlich Wasser. Anders schaut es im Loisach-Isar-Kanal bei Gelting aus. Dort fließt vergleichsweise wenig Wasser. Und das hat einen Grund.

Der Loisach-Isar-Kanal sorgt für einen zusätzlichen Abfluss in die Isar, um das flache Loisachtal und die Stadt Wolfratshausen vor Überschwemmungen durch das Wasser aus dem Walchenseekraftwerk zu schützen. Er wurde vor fast 100 Jahren gebaut, teilt Theodoros Reumschüssel auf Nachfrage unsere Zeitung mit. Das Bauwerk sei mittlerweile „in die Jahre gekommen“, es gebe Sickerwasseraustritte und der Kanal müsse saniert werden, ergänzt der Pressesprecher der zuständigen Uniper-Wasserkraft.

Lesen Sie auch: Wasserkraft aus dem Loisach-Isar-Kanal

Deshalb sei im November 2018 in Abstimmung mit dem Landratsamt und dem Wasserwirtschaftsamt Weilheim die Wasserführung von maximal 40 auf fünf Kubikmeter pro Sekunde reduziert worden. Reumschüssel: „Diese niedrige Wasserführung ermöglichte gezielte Untersuchungen des Kanals und damit eine bessere Vorbereitung der Baumaßnahmen.“ Für 2020 sei eine Generalsanierung in den Bereichen vorgesehen, in denen der Kanal in Dammlage verläuft. Voraussichtlich im Frühsommer dieses Jahres seien „Sofortmaßnahmen“ geplant, die dann wieder eine normale Wasserzufuhr von bis zu 40 Kubikmeter pro Sekunde zulassen würden.

Lesen Sie auch: Kinderwagen stürzt in Kanal

Die Reduzierung der Wasserführung auf maximal fünf Kubikmeter pro Sekunde sei „höchst vorsorglich“ erfolgt, versichert der Uniper-Pressesprecher. Um negative Auswirkungen auf die Anwohner an der Loisach auszuschließen, sei bereits im Vorfeld mit den zuständigen Behörden vereinbart worden, bei Meldestufe 1 das Walchenseekraftwerk abzustellen, um damit zusätzliches Wasser aus dem Betrieb des Kraftwerks aus dem Einzugsgebiet der Loisach fernzuhalten. Das sei im aktuellen Fall so umgesetzt worden. „Die Wasserführung der Loisach entspricht daher derzeit dem natürlichen Zustand.“ 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ehrenamtliche von Seniorenhilfe Oberland erzählt: „Man bekommt so viel zurück“ - Verein sucht weitere Helfer
Nach zweieinhalb Jahren hat sich die Seniorenhilfe Oberland in Geretsried fest etabliert. Die Nachfrage ist riesig, deshalb sucht der Verein weitere ehrenamtliche Helfer.
Ehrenamtliche von Seniorenhilfe Oberland erzählt: „Man bekommt so viel zurück“ - Verein sucht weitere Helfer
Experte in eigener Sache: Walter Schäl erhält Isar-Loisach-Medaille
Walter Schäl setzt sich für psychisch kranke Menschen und deren Angehörige ein. Er ist Experte in eigener Sache. Nun wurde er mit der Isar-Loisach-Medaille ausgezeichnet.
Experte in eigener Sache: Walter Schäl erhält Isar-Loisach-Medaille
Die Kommunalwahl 2020 in der Region Wolfratshausen-Geretsried - die Kandidaten
Im Frühjahr 2020 sind die Bürger auch in der Region Wolfratshausen-Geretsried dazu aufgerufen, den Landrat, die Rathauschefs sowie Kreis,- Stadt,- und Gemeinderäte zu …
Die Kommunalwahl 2020 in der Region Wolfratshausen-Geretsried - die Kandidaten
Helmut Hahn wird mit der Isar-Loisach-Medaille ausgezeichnet
Für besondere ehrenamtliche Verdienste verleiht der Landkreis jedes Jahr die Isar-Loisach-Medaille. Ausgezeichnet wurde auch Helmut Hahn aus Geretsried.
Helmut Hahn wird mit der Isar-Loisach-Medaille ausgezeichnet

Kommentare