+
Kommt am Samstag nach Geretsried.

Nach der Absage des Geretsrieder Kulturherbsts

Wecker-Konzert: Das müssen Ticketbesitzer wissen

  • schließen

Geretsried - Nach der Absage des Kulturherbsts läuft in Geretsried ein Ersatzprogramm. Die Plätze aber sind begrenzt. 

Der Geretsrieder Kulturherbst 2016 ist geplatzt. Der Veranstalter, die cultus-production GmbH mit Sitz in Füssen, hat das Festival wegen des schlechten Ticketverkaufs abgesagt und ist angeblich insolvent. Inzwischen konnte die Stadt Geretsried den Kulturverein Isar-Loisach (KIL) als Ersatzveranstalter gewinnen. Dadurch kann zumindest ein Teil des Programms stattfinden.

Am Samstag, 8. Oktober, um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) kommt Konstantin Wecker mit seiner Band „Revolution“ nach Geretsried. Das Konzert findet allerdings nicht im ursprünglich geplanten Theaterzelt, sondern im Saal der Ratsstuben statt. Aus Kulanzgründen werden bereits verkaufte Tickets als Eintrittskarten akzeptiert. Es kann aber nicht garantiert werden, dass die Plätze ausreichen. Ticketbesitzern wird geraten, bis spätestens 19.30 Uhr da zu sein.

Auch das Konzert „Sacred Concert von Duke Ellington“ mit Mixed Voiced, Big Band und Sopransolo findet planmäßig am Sonntag, 9. Oktober, um 19 Uhr in der Kirche Heilige Familie am Johannisplatz statt. Der Kabarettabend mit Christian Springer wird am Samstag, 26. November, nachgeholt und beginnt um 20.30 Uhr (Einlass 19 Uhr) in der Kulturbühne Hinterhalt in Gelting.

sas

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

FC Weidach verkauft Sammelalbum
Für viele Fußballfans gehören sie zu jeder Welt- und Europameisterschaft dazu: die Sticker-Sammelalben von Panini. Künftig kann man statt der Bildchen von Kicker-Stars …
FC Weidach verkauft Sammelalbum
Geretsrieder verjagt böse Jungs
Ein junger Geretsrieder beobachtet einen mutmaßlichen Einbruch und nimmt die Verfolgung auf - eine Geschichte wie ein Krimi. 
Geretsrieder verjagt böse Jungs
Mit Jesus auf großer Fahrt
In unserer Reihe „Gott und die Welt“ kommt diesmal Dr. Manfred Waltl, katholischer Pastoralreferent in Geretsried, zu Wort.
Mit Jesus auf großer Fahrt
So will Wolfratshausen Energie sparen
Die Stadt möchte Energie sparen und hat sich hohe Ziele gesetzt: Rund ein Viertel des Strom- und Wärmeverbrauchs soll in den nächsten Jahren eingespart, über 90 Prozent …
So will Wolfratshausen Energie sparen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare