+
Großer Beliebtheit erfreut sich der alljährliche Weihnachtsbasar der Freunde Djibos in der Geltinger Turnhalle. Am kommenden Sonntag, 27. November, ist es wieder soweit.

Weihnachtsbasar der Freunde Djibos

Kunsthandwerk unterm Baldachin

Gelting – Traditionell laden die Freunde Djibos am ersten Adventssonntag, 27. November, zum Weihnachtsbasar ein. Dieser findet von 10.30 bis 17 Uhr in der Geltinger Turnhalle statt.

Unter einem blauen Baldachin reihen sich in vorweihnachtlicher Atmosphäre zahlreiche Verkaufstische aneinander – beladen mit kunstgewerblichen Arbeiten für den Gabentisch.

„Ob Strickwaren, Stickereien, Patchwork oder Puppenkleider, hier findet jeder ein individuelles Geschenk für seine Lieben“, verspricht der Verein. Liebhaber von Holzarbeiten können sich an Weihnachtskrippen, Vogelhäuschen und Kinderspielzeug erfreuen, Gourmets treffen sich am Spezialitätentisch, wo unter anderem selbstgemachte Backwaren und Marmeladen angeboten werden. Dass Handwerk nicht nur auf heimischem Boden gedeiht, zeigen die zahlreichen Waren afrikanischer Herkunft, die größtenteils aus Projekten der Freunde Djibos stammen. Natürlich sind auch selbstgemachte Adventskränze, Gestecke und Christbaumschmuck im Angebot.

Für das leibliche Wohl gibt es zu Mittag Eintopfgerichte sowie viele selbstgebackene Kuchen. Zahlreiche Sitzplätze laden zu einem Kaffeeplausch ein. Darüber hinaus kann man sich mit dem Kauf von Losen an einer Tombola beteiligen. Für die kleinen Gäste gibt es ein Kinderprogramm. Am Nachmittag schaut der Nikolaus vorbei. Alle Einnahmen kommen den Projekten der Freunde Djibos zugute, über die eine mehrteilige Informationswand vor Ort Auskunft gibt.

Zur geistigen Einstimmung auf den Basar laden die Freunde Djibos bereits für diesen Freitag, 25. November, um 19 Uhr zu einem ökumenischen Gottesdienst in die Geltinger Kirche ein. Gerne werden auch Spenden angenommen.

red

Spendenkonten:

Raiffeisenbank Isar-Loisachtal, IBAN: DE 31 70 16 95 43 00 02 72 68 40;

Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen: IBAN: DE 52 70 05 43 06 00 00 87 22 59.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gedenkstein zu Ehren von Pfarrer Franz Seraph Bierprigl
„Er war ein Unikum“, sagt Josef Neumeier über Pfarrer Franz Seraph Bierprigl. Neumeier war Ministrant bei dem überaus beliebten Seelsorger und ist heute Mitglied des …
Gedenkstein zu Ehren von Pfarrer Franz Seraph Bierprigl
Flößerfilm schwimmt auf Erfolgswelle
Den Stein ins Rollen brachte Gabriele Rüth, Vorsitzende des Vereins Flößerstraße. Zunächst war der Drehbuchautor und Regisseur Walter Steffen von ihrer Idee, einen …
Flößerfilm schwimmt auf Erfolgswelle
Dietramszell feiert ohne Ende
1200 Jahre: So lange gibt es Steingau und Erlach schon. Das ist ein guter Grund, um in Dietramszell nach dem Gaufest weiterzufeiern. 
Dietramszell feiert ohne Ende
Landkreis verbietet Bootfahren auf der Isar
Das Landratsamt hat eine Allgemeinverfügung erlassen, die das Bootfahren auf der Isar ab Samstag bis auf Weiteres verbietet. Es besteht Lebensgefahr.
Landkreis verbietet Bootfahren auf der Isar

Kommentare