Menschen vergnügen sich beim Volksfest in Vaterstetten.
+
„Sommer Dahoam“: Unter diesem Motto läuft noch bis Sonntag das Volksfest in Vaterstetten. Festwirt ist dort wie in Geretsried Christian Fahrenschon.

Andere Gemeinden haben bereits entschieden

Waldsommer rückt näher: Gibt es eine corona-konforme Volksfest-Variante?

  • Doris Schmid
    vonDoris Schmid
    schließen

Nächste Woche würde der Waldsommer in Geretsried beginnen. Wird es eine corona-konforme Volksfest-Variante geben? Wir haben nachgefragt.

Geretsried – In der Theorie beginnt der Geretsrieder Waldsommer nächste Woche. Von Freitag, 7. August, bis Sonntag, 23. August, will Festwirt Christian Fahrenschon den Geretsriedern eine abgewandelte, corona-konforme Volksfest-Variante bieten. Doch noch gibt es dazu keine Entscheidung.

„Wir sind noch im Prüfungsverfahren“, sagt die Geschäftsführende Beamtin im Rathaus, Ute Raach, auf Nachfrage unserer Zeitung. „Angesichts dieser Zeiten will das gut überlegt sein.“ Wie berichtet musste Festwirt Fahrenschon in Penzberg eine herbe Niederlage einstecken. Der dortige Stadtrat hatte Fahrenschons Konzept – es sah einen Biergarten mit 1000 Sitzplätzen und einen Freizeitpark für 750 Besucher vor – einstimmig abgelehnt. Das Ansteckungsrisiko sei zu hoch, hatte Bürgermeister Stefan Korpan argumentiert. Damit wird es im September kein Volksfest in Penzberg geben. Auch in Murnau war das Konzept des Festwirts durchgefallen. In Vaterstetten hingegen ging Fahrenschons Vorschlag mit knapper Mehrheit durch. Dort läuft das Volksfest unter dem Motto „Sommer dahoam“ mit Biergarten und Freizeitpark noch bis Sonntag.  nej

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sensationsfund am Starnberger See: Camperin findet unbekannten Riesenpilz - nicht ihr erster Coup
Einen spektakulären Fund machte Ingrid Remele dieser Tage am Südufer des Starnberger Sees: Einen Pilz, den außerhalb Norddeutschlands noch niemand gesehen hat. Nicht ihr …
Sensationsfund am Starnberger See: Camperin findet unbekannten Riesenpilz - nicht ihr erster Coup
Ein Spaziergang durchs Strafgesetzbuch: Wolfratshauser zu Dauerarrest verurteilt
Bereits zum dritten Mal musste sich ein junger Wolfratshauser (19) im Amtsgericht Richter-Schelte anhören. Dieses Mal ging es um Polizeibeleidigung und Diebstahl. Das …
Ein Spaziergang durchs Strafgesetzbuch: Wolfratshauser zu Dauerarrest verurteilt
Wie es ist, plötzlich von der Polizei ins Rathaus zu wechseln
Nach dem Tod von Bürgermeister Markus Landthaler wechselte dessen Vize Franz Schöttl von der Polizei ins Rathaus. Über die Doppelbelastung spricht der 58-Jährige im …
Wie es ist, plötzlich von der Polizei ins Rathaus zu wechseln
170 Jahre Flößereibetrieb Seitner: „Normal wäre ein Empfang mit Markus Söder“
Josef Seitners Großvater legte um 1900 nicht wie viele andere das Ruder aus der Hand: Heuer existiert der Wolfratshauser Flößereibetrieb seit 170 Jahren. Aufgrund der …
170 Jahre Flößereibetrieb Seitner: „Normal wäre ein Empfang mit Markus Söder“

Kommentare