+
40 Nationen vereint: Ein Fest der Kulturen feiert am Freitag die Mittelschule Geretsried.

Mittelschule Geretsried feiert am Freitag ein Fest der Kulturen

„We are the World“ aus 40 Kinderkehlen

Geretsried - Auf mehr als 40 Nationen kommt Gabriele Gomez, wenn sie die kulturellen Wurzeln der Kinder an der Geretsrieder Mittelschule zusammenzählt. Am kommenden Freitag, 8. Juli, präsentieren die Schüler die bunte Vielfalt ihrer Kulturen beim diesjährigen Sommerfest.

"Nigeria, Somalia, Argentinien und Vietnam gehören zu den exotischsten Ländern. Die meisten kommen aus dem Balkanraum“, erklärt Gomez. „Darum sind Antirassismus und Fremdenfeindlichkeit in meiner Arbeit wichtige Themen“, sagt die Jugendsozialarbeiterin am Karl-Lederer-Haus. „Die Kinder können viel voneinander lernen. Unsere Schule ist bunt. Dieses Motto wollen wir auch nach außen vertreten. Auch als Vorbild für andere Schulen.“

„Wir sind bunt“ ist denn auch das Motto des Schulfestes. Ein Fest der Kulturen soll es werden. Dazu haben die Schüler in zwölf Projektgruppen jeweils die typischen Merkmale, geografischen Besonderheiten und Lebensgewohnheiten in den einzelnen Ländern erarbeitet. Zwei Gruppen befassen sich mit den Balkanstaaten, andere mit Polen, Griechenland, der Türkei, Syrien und Afghanistan. Dazu gibt es auch zwei Deutschland- und eine Bayerngruppe. „Eltern können dazu natürlich Infos beisteuern“, erläutert Gomez. Die Gruppe Syrien & Afghanistan wird von einem iranischen Künstler unterstützt, der Farsi spricht und so mit vielen Kindern in deren Muttersprache kommunizieren kann.

Die Ergebnisse ihrer Arbeiten präsentieren die Teenager am Freitagnachmittag an zwölf Ständen. Von der kulinarischen Vielfalt der Länder bekommen die Besucher Kostproben am großen internationalen Büffet serviert, das die Schüler der siebten Klassen zubereitet haben. Der Elternbeirat steuert Getränke und Grillgut bei. Dazu gibt es ein Showprogramm, das ebenfalls die Kinder einüben und präsentieren.

„Es kann viel entstehen, aber manches wird sicher spontan entschieden, je nachdem, wie die Kinder sich trauen. Da muss man sich ein bisschen überraschen lassen“, erklärt Gomez. Ein Programmhöhepunkt stehe jedoch schon fest: der „Projekt-Chor“. Etwa 35 bis 40 Kinder – die meisten ohne Vorerfahrung – üben mit Unterstützung von Yvetta Martos von der Musikschule Geretsried seit Wochen und präsentieren neben weiteren Liedern auch den Welthit „We are the World“.

Das Schulfest der Kulturen „Wir sind bunt“ findet am Freitag, 8. Juli, von 15 bis 18 Uhr im Karl-Lederer-Haus an der Johann-Sebastian-Bach-Straße statt.

Rudi Stallein

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rathauschef hält am Drei-Jahres-Rhythmus fest
Die nächste Johanni-Floßprozession findet wie geplant erst wieder 2020 statt, bestätigt Klaus Heilinglechner. Auch einer Ertüchtigung der Floßrutsche am Kastenmühlwehr …
Rathauschef hält am Drei-Jahres-Rhythmus fest
„Waldram wird im Verkehr ersticken“
Der Bund Naturschutz kritisiert die beschlossene Bebauung der so genannten Coop-Wiese in Waldram. Der Stadtteil, in dem rund 4500 Menschen leben, werde „im Verkehr …
„Waldram wird im Verkehr ersticken“
Beeindruckt von der Flößer-Tradition
Die Johanni-Floßprozession auf der Loisach lockte am Samstagabend tausende Zuschauer an. Auf einem der drei Festflöße saß als Ehrengast Mauro Iacumin, Bürgermeister von …
Beeindruckt von der Flößer-Tradition
Streckenrekord trotz Kaugummi-Effekt
Daniel Götz läuft Schlierseer Halbmarathon in 1:13 Stunden – Lenggrieserin Amanda Reiter gewinnt Frauen-Wertung
Streckenrekord trotz Kaugummi-Effekt

Kommentare