+
Unbekannte hatten die Brunnenfigur im November umgeworfen.

Bildhauer hat Grazie begutachtet

Zerstörte Wasserträgerin kann repariert werden

  • schließen

Geretsried – Bürgermeister Michael Müller hat gute Nachrichten: Die zerstörte Brunnenfigur von Bildhauer Wilhelm Srb-Schloßbauer kann repariert werden.

Vor ein paar Tagen traf sich der Rathauschef mit dem renommierten Bildhauer Prof. Dr. Josef Henselmann. „Wir kennen uns persönlich, und ich wollte von ihm wissen, wie er die Sache sieht“, sagt Müller. Henselmann studierte Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in München und an der Academia di Belle Arti in Carrara/Italien. Seit 2003 ist der Künstler als Professor in Indien tätig. Auf Einladung des Bürgermeisters kam Henselmann nach Geretsried und begutachtete die „Wasserträgerin“, die derzeit bei einem Steinmetz eingelagert ist. Anschließend stellte der Münchner seine Ideen vor. „Er hält die Figur für problemlos restaurierbar“, berichtet der Rathauschef. Aufgrund ihres Schwerpunkts sollte man sich aber überlegen, ob man die Skulptur darüber hinaus noch stabilisiert, zitiert Müller den Fachmann.

Wie berichtet gibt es derzeit drei Lösungen, wie die Figur, die im November des vergangenen Jahres von Unbekannten zerstört wurde, wieder aufgebaut werden kann: die Grazie restaurieren, in Bronze gießen oder aus Stein eine Kopie anfertigen lassen. Müller selbst will sich noch nicht festlegen. „Ich will der Debatte nicht vorgreifen“, hält er sich bedeckt. Am 12. April will der Kulturausschuss die verschiedenen Möglichkeiten diskutieren und eine Entscheidung treffen.

Viele Bürger waren traurig und entsetzt, als sie von der Zerstörung der Figur hörten. Ein Wiederaufbau wird von der Sudetendeutschen Landsmannschaft, der Südostdeutschen Landsmannschaft, der Egerländer Gmoi, der Griechischen Gemeinde sowie der Trachtengruppe der Deutschen aus Ungarn und der Trachtengruppe der Banater Schwaben finanziell unterstützt. 

nej

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Arbeitskreis präsentiert Heft über Planung und Bau
Der Dritte im Bunde hat es leider nicht mehr erlebt: Im August 2016, mitten in der Arbeit am zweiten Heft der achtteiligen Serie „Zwei Munitionsfabriken im …
Arbeitskreis präsentiert Heft über Planung und Bau
HSG-Männer steigen in die Bezirksliga auf
Nach dem Schlusspfiff gab es kein Halten mehr. Spieler lagen sich in den Armen, die gut 300 Fans hatte es schon in den Minuten zuvor nicht mehr auf ihren Sitzplätzen …
HSG-Männer steigen in die Bezirksliga auf
Stadtkapelle: Wo Jung und Alt gemeinsam musizieren
Die Stadtkapelle Wolfratshausen erlebt einen Aufschwung. Über die positive Entwicklung in den vergangenen Jahren und insbesondere in 2016 berichtete der Vorsitzende …
Stadtkapelle: Wo Jung und Alt gemeinsam musizieren
So war das Frühjahrskonzert am Geretsrieder Gymnasium
Mit „Te Deum: Prelude“ begrüßte das Jugendsymphonie-Orchester des Gymnasiums Geretsried, dirigiert von Iris Prégardien, das Publikum in der überfüllten Aula zum …
So war das Frühjahrskonzert am Geretsrieder Gymnasium

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare