+

Polizei ermittelt

Zeugin klärt Unfallflucht auf

  • schließen

Eine aufmerksame Zeugin hat einer Münchnerin einen Schaden in Höhe von etwa 600 Euro erspart.

Geretsried - Laut Polizei hatte die 54-Jährige ihren Mercedes am Donnerstag auf dem Parkplatz am Schulzentrum abgestellt. Gegen 14 Uhr stieß ein 50-jähriger Geretsrieder beim Ausparken mit seinem BMW 520 gegen den Wagen. Der Mann kümmerte sich nicht um den entstandenen Schaden und machte sich aus dem Staub. Dank der Zeugin konnte der Unfallverursacher aber schnell ermittelt werden. Gegen ihn wird nun wegen unerlaubtem Entfernens vom Unfallort ermittelt. Dass es sich dabei laut Vize-Dienststellenleiter Emanuel Luferseder keineswegs um ein „Kavaliersdelikt“ handelt, zeigt ein Blick ins Gesetzbuch: Es drohen eine Geld- oder Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren. Luferseder: „Und was viele dabei vergessen: Auch der Führerschein ist in Gefahr.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Minutenprotokoll: Linke-Kandidat Wagner aus Geretsried zieht in den Bundestag ein
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse in der Region Wolfratshausen? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle Infos, Ergebnisse und …
Minutenprotokoll: Linke-Kandidat Wagner aus Geretsried zieht in den Bundestag ein
Geduldsspiel in Wolfratshausen: Bauarbeiten im Bahnhofsbereich beginnen
In den nächsten drei Wochen muss in der Wolfratshauser Innenstadt mit erheblichen Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Der Grund: Der Kreuzungsbereich Am …
Geduldsspiel in Wolfratshausen: Bauarbeiten im Bahnhofsbereich beginnen
Geretsrieder (57) tritt Pflegerin in Brust
Ein 57 Jahre alter Geretsrieder hat seine Pflegerin in den Brustkorb getreten. Nun muss er sich wegen Körperverletzung verantworten.
Geretsrieder (57) tritt Pflegerin in Brust
Bub (11) angefahren, gelacht und abgehauen
Ein unbekannter Radler hat am Donnerstag gegen 17.20 Uhr einen Bub aus Geretsried angefahren. Anstatt ihm zu helfen, lachte der Mann und fuhr davon. Nun sucht die …
Bub (11) angefahren, gelacht und abgehauen

Kommentare