+
Zusammen 100 Jahre alt werden am heutigen Mittwoch Jürgen (li.) und Gerhard Keilwerth, im Landkreis bekannt als Fußballtrainer und Borussia Dortmund-Fans. 

Sport

Zwei liebenswerte Fußballverrückte

Selbst viele Jahre aktive und erfolgreiche Fußballer, beide als Trainer im Jugendbereich engagiert, dazu noch glühende Fans von Borussia Dortmund und Celtic Glasgow – Jürgen und Gerhard Keilwerth sind Fußballverrückte im positiven Sinn. Und das schon seit einem halben Jahrhundert: Am heutigen Mittwoch feiern die Zwillinge ihren 50. Geburtstag.

Am 8. Juni 1966, ein Mittwoch, wurde im Kreiskrankenhaus in Wolfratshausen zuerst Jürgen geboren. Neun Minuten später erblickte sein „kleiner Bruder“ das Licht der Welt. Und letztere war von Kindesbeinen an geprägt vom Fußball. Sie spielten erst beim TuS Geretsried und als A-Junioren dann beim TSV Königsdorf. Gerhard: „Das war eine schöne Zeit. Wir gewannen gegen 1860 München, holten den Graf Staufenberg-Pokal und wurden Meister.“ Während Gerhard für das Toreschießen zuständig war, versuchte Jürgen als Libero Tore zu verhindern. Das war dann später auch bei den Sportfreunden Egling so. Gerhard versuchte sich auch noch einmal beim TSV Grünwald, ehe er zum BCF Wolfratshausen wechselte. Bruder Jürgen übernahm als Trainer den TSV Wolfratshausen, später die DJK Waldram, dann den Nachwuchs des TuS Geretsried und ist jetzt Jugendkoordinator beim FC Penzberg.

Lange Zeit konnten sich die Brüder nicht vorstellen ohne den anderen zu sein („Es ist super, ein Zwilling zu sein“). Doch haben sich ihre Wege schon vor einigen Jahren getrennt. Jürgen wohnt in Penzberg und betreibt dort einen Handy- und Sportartikel-Laden. Gerhard ist in Geretsried beheimatet, arbeitet als Maler in einer großen Firma und kümmert sich als Trainer um die Herren und vor allem den Nachwuchs des FC Geretsried. „Mein 14-jähriger Sohn Niklas spielt hier in der B-Jugend, und der ist mein ganzes Leben.“

Auf eine gemeinsame große Geburtsparty müssen die Zwillinge heute verzichten: Jürgen urlaubt zurzeit in der Türkei. Gerhard wird also im engsten Familienkreis ein wenig feiern. Die richtig große Sause gibt es erst am Freitag, 9. September: Dann kommen schottische Freunde zu Besuch und werden auf dem Geretsrieder FC-Platz am Forst ein Fußballspiel gegen Jürgens und Gerhards hiesige Freunde bestreiten. Heinz Richter

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ticker zu „Aktenzeichen XY“: Soko-Chef bittet Zuschauer um Hilfe 
Wer hat etwas gesehen, kann Hinweise geben auf den brutalen Raubmord von Königsdorf? Die Polizei verspricht sich neue Erkenntnisse durch einen Aufruf heute Abend bei …
Ticker zu „Aktenzeichen XY“: Soko-Chef bittet Zuschauer um Hilfe 
Erst in den Beutel, dann in den Mülleimer
Im Rathaus gehen derzeit vermehrt Beschwerden über Hundehaufen im Stadtgebiet ein. Die Verwaltung appelliert daher an alle Hundebesitzer, die Hinterlassenschaften ihrer …
Erst in den Beutel, dann in den Mülleimer
Doppelmord in Königsdorf: Das ist die Faktenlage 
Das grausame Verbrechen in Königsdorf lässt den Ort sprachlos zurück. Auch die Faktenlage ist schwer zu fassen, Stück für Stück setzt sich das Puzzle zusammen. Hier der …
Doppelmord in Königsdorf: Das ist die Faktenlage 
Neue Fakten zu Königsdorf - 10.000 Euro Belohnung für Hinweise
Nach dem Doppelmord in Königsdorf liegen alle Hoffnungen auf der einzigen Zeugin - ihr Zustand ist jedoch „sehr ernst“. Zur Tat selbst werden immer mehr grausige Details …
Neue Fakten zu Königsdorf - 10.000 Euro Belohnung für Hinweise

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare