+
Mit Schaufel und Besen rückte die Freiwillige Feuerwehr am späten Mittwochnachmittag an, um die Sudetenstraße zu reinigen. Wenige Stunden später wurden die freiwilligen Helfer noch einmal gerufen, um eine zweite Ölspur zu beseitigen.

Feuerwehr muss zweimal ausrücken

Zweimal Sprit im Stadtgebiet verloren

  • schließen

Geretsried – Zu zwei Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Geretsried am Mittwoch gerufen. In beiden Fällen mussten die Einsatzkräfte ausgelaufene Betriebsstoffe beseitigen. Insgesamt drei Stunden reinigten die Feuerwehrler diverse Straßen im Stadtgebiet.

Kurz nach 17 Uhr rückten zwei Fahrzeuge in Richtung Sudetenstraße aus. Ein auswärtiges Wohnmobil hatte offensichtlich einen technischen Defekt und verlor Sprit. Laut Martin Kagerer, Kommandant der Feuerwehr, behob der ADAC den Schaden am Fahrzeug. Für die Reinigung der Straße war dann die Feuerwehr zuständig. Vom Stern bis zur so genannten Herglotzkreuzung verteilten die Kameraden Bindemittel auf der Fahrbahn und beseitigten die Flecken. „Wir waren mit zwei Fahrzeugen und elf Einsatzkräften vor Ort“, sagt Kagerer.

Wenige Stunden später ging erneut ein Alarm bei der Feuerwehr ein. Auch dieses Mal hatte ein Fahrzeug ein Leck und verschmutzte die Straßen. Betroffen waren die Sudetenstraße, die Herglotzkreuzung, die Kreuzung am Waldfriedhof, der Breslauer Weg sowie der Karl-Lederer-Platz. In diesem Fall rückte die Feuerwehr mit zwölf Helfern an, um die Ölspur zu entfernen. Der Verursacher ist nicht bekannt.

nej

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ex von DSDS-Gewinnerin startet durch
Kevin Zuber, Musikproduzent, Entdecker und Ex-Mann von DSDS-Star Aneta Sablik, hat eine private Musikschule in Gelting gegründet. Dort legt er unter anderem den …
Ex von DSDS-Gewinnerin startet durch
Bub (12) geht in der Allianz Arena verloren: So erlebten Mutter und Sohn die dramatischen Stunden
Es war ein Traum für Gabriel Brandl (12) aus Höhenrain: seinen FC Bayern in der Allianz Arena spielen und siegen sehen. Doch gleich nach dem Abpfiff der Partie gegen …
Bub (12) geht in der Allianz Arena verloren: So erlebten Mutter und Sohn die dramatischen Stunden
Erhard Svejkovsky: Ein Motor der Wasserwacht
Erhard Svejkovsky ist im Alter von 59 Jahren gestorben. Er hat sich jahrzehntelang für die Wasserwacht Wolfratshausen engagiert.
Erhard Svejkovsky: Ein Motor der Wasserwacht
Großeinsatz mit drei Hubschraubern am Starnberger See: Taucher in Klinik geflogen 
Nahe der Seeburg bei Allmannshausen ist es am Montagmittag zu einem Unfall gekommen. Taucher mussten offenbar einen Notaufstieg machen.
Großeinsatz mit drei Hubschraubern am Starnberger See: Taucher in Klinik geflogen 

Kommentare