+
Mit Schaufel und Besen rückte die Freiwillige Feuerwehr am späten Mittwochnachmittag an, um die Sudetenstraße zu reinigen. Wenige Stunden später wurden die freiwilligen Helfer noch einmal gerufen, um eine zweite Ölspur zu beseitigen.

Feuerwehr muss zweimal ausrücken

Zweimal Sprit im Stadtgebiet verloren

  • schließen

Geretsried – Zu zwei Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Geretsried am Mittwoch gerufen. In beiden Fällen mussten die Einsatzkräfte ausgelaufene Betriebsstoffe beseitigen. Insgesamt drei Stunden reinigten die Feuerwehrler diverse Straßen im Stadtgebiet.

Kurz nach 17 Uhr rückten zwei Fahrzeuge in Richtung Sudetenstraße aus. Ein auswärtiges Wohnmobil hatte offensichtlich einen technischen Defekt und verlor Sprit. Laut Martin Kagerer, Kommandant der Feuerwehr, behob der ADAC den Schaden am Fahrzeug. Für die Reinigung der Straße war dann die Feuerwehr zuständig. Vom Stern bis zur so genannten Herglotzkreuzung verteilten die Kameraden Bindemittel auf der Fahrbahn und beseitigten die Flecken. „Wir waren mit zwei Fahrzeugen und elf Einsatzkräften vor Ort“, sagt Kagerer.

Wenige Stunden später ging erneut ein Alarm bei der Feuerwehr ein. Auch dieses Mal hatte ein Fahrzeug ein Leck und verschmutzte die Straßen. Betroffen waren die Sudetenstraße, die Herglotzkreuzung, die Kreuzung am Waldfriedhof, der Breslauer Weg sowie der Karl-Lederer-Platz. In diesem Fall rückte die Feuerwehr mit zwölf Helfern an, um die Ölspur zu entfernen. Der Verursacher ist nicht bekannt.

nej

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

So will Wolfratshausen Energie sparen
Die Stadt möchte Energie sparen und hat sich hohe Ziele gesetzt: Rund ein Viertel des Strom- und Wärmeverbrauchs soll in den nächsten Jahren eingespart, über 90 Prozent …
So will Wolfratshausen Energie sparen
Die AfD und ihr dubioser Politiker-Prinz vom Tegernsee
München - Mit Constantin Leopold Prinz von Anhalt-Dessau aus Tegernsee zieht die AfD in die Wahl. Ein Politiker-Prinz für Oberbayern? Schöne Geschichte für die Partei - …
Die AfD und ihr dubioser Politiker-Prinz vom Tegernsee
„Man muss mit den Staus leben“: Autofahrer brauchen Geduld
Wer in diesen Tagen mit dem Auto in Wolfratshausen unterwegs ist, der muss Geduld mitbringen. Der Untermarkt ist heute Vormittag wegen des „Grünen Markts“ gesperrt. …
„Man muss mit den Staus leben“: Autofahrer brauchen Geduld
Kiosk-Einbruch: Ist ein Serientäter am Werk ?
Einbrüche und Sachbeschädigungen: In Geretsried geht möglicherweise ein Serientäter um.
Kiosk-Einbruch: Ist ein Serientäter am Werk ?

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare