+
Schwimmflügel anziehen und rein ins Wasser: Beim Mutter-Kind-Schwimmen ist das Hallenbad voll.

Nach Flaute

Geretsrieder Hallenbad: Besucherzahlen steigen

In guten Zeiten besuchten das Geretsrieder Hallenbad jährlich 51 000 Schwimmbegeisterte. Nachdem der Sprungturm und das Kinderbecken geschlossen wurde, sank die Besucherzahl auf unter 35 000. Dank neuer Angebote geht es wieder aufwärts.

Genau 40 623 Besucher wurden im vergangenen Jahr im Schwimmbad an der Jahnstraße registriert. Davon waren 12 787 Vereinsmitglieder, 6251 Schüler und 21 585 sonstige Besucher. Das berichtete Rathausmitarbeiter Werner Rampfel im jüngsten Sportausschuss. Und eigentlich waren es noch ein paar mehr: Denn nicht mit berücksichtigt ist die Zahl der Kleinkinder und Babys, die vom Drehkreuz im Eingangsbereich statistisch nicht erfasst werden. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das ein Plus von 5000 Besuchern. „Das ist sehr positiv zu bewerten“, sagte Rampfel.

Durch die Sperrung des Sprungturms und des Kinderplanschbeckens vor ein paar Jahren blieben viele Besucher aus. 2010 erreichte diese Zahl mit 34 348 einen absoluten Tiefstand. Mitverantwortlich waren laut Rampfel zudem lange Schließzeiten durch Ferien und Revisionsarbeiten. Mit dem Jahr 2013 ging es wieder aufwärts. „Wir hatten insgesamt nur drei Wochen geschlossen.“ 2012 waren es noch acht Wochen. Außerdem lockten die Verantwortlichen durch neue Angebote wieder mehr Besucher in das mittlerweile über 40 Jahre alte Schwimmbad. Jeden Mittwoch, am Warmwasserbadetag, gibt es von 16 bis 18 Uhr Mutter-Kind-Schwimmen im großen Becken. „Das wird sehr gut angenommen“, berichtete der Sportamtsmitarbeiter. Teilweise würden sich dort bei nur 70 Zentimeter Wassertiefe und angenehmen 31 Grad über 30 Mütter mit ihrem Nachwuchs tummeln. Auch die Babyschwimmkurse sind laut Rampfel voll. Und der Kindernachmittag sei dank eines neuen Großspielgeräts wiederbelebt worden.

Bürgermeisterin Cornelia Irmer (parteifrei) dankte dem Schwimmbad-Team für sein Engagement. „Wir haben dort sehr, sehr gutes Personal“, lobte sie ihre Mitarbeiter. Rudi Egger leitet den Betrieb. Ihm stehen Techniker Manfred Steininger und Madeline Schön zur Seite. Die 22-jährige Oberfränkin ist frisch gebackene Schwimmmeisterin und verstärkt das Team seit Anfang des Jahres. (nej)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Fall im Kindergarten Oberfischbach:  Erzieherin hat niemanden angesteckt
Wir geben einen Überblick während der Coronavirus-Pandemie im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen in unserem News-Ticker. Aktuelle Zahlen und Entwicklungen lesen Sie hier.
Corona-Fall im Kindergarten Oberfischbach:  Erzieherin hat niemanden angesteckt
Cornelia Hoffmann eröffnet mit eigener Tierfutterlinie ein Geschäft
Nicht jeder Hund verträgt das normale Tierfutter. So war das auch bei „Rocky“. Sein Frauchen Cornelia Hoffmann hat sich deswegen etwas einfallen lassen.
Cornelia Hoffmann eröffnet mit eigener Tierfutterlinie ein Geschäft
Geretsried: Schaukeln und rutschen in der Neuen Mitte
Es gibt einen neuen öffentlichen Spielplatz für die Neue Mitte in Geretsried. Zwischen dem Biergarten der Ratsstuben und dem Radweg der B11 entlang stehen seit ein paar …
Geretsried: Schaukeln und rutschen in der Neuen Mitte
Icking: Grillgut und mehr aus dem Automaten
Er ist erst seit Kurzem in Betrieb und erfreut sich bereits großer Beliebtheit: der Lebensmittelautomat von Feinkost Baumgartner an der Mittenwalder Straße 8 in Icking.
Icking: Grillgut und mehr aus dem Automaten

Kommentare