Geretsrieder Leitstelle Vorbild für ganz Europa

- Geretsried – Beherzt drückt Innenminister Günther Beckstein den großen roten Knopf. Sekundenbruchteile später leuchten Bildschirme auf. Die Halle wird in funktionales Neonlicht getaucht. Mit diesem symbolischen Akt nahm gestern die neue Lehr-Leitstelle an der Staatlichen Feuerwehrschule Geretsried ihren Betrieb auf. Künftig werden an der Sudetenstraße bayerische Rettungs-Disponenten für die neuen Integrierten Leitstellen (ILS) ausgebildet.

Von Hans Moritz <P>Die Inbetriebnahme ist zugleich der Auftakt für eine Revolutionierung der Notruf-Alarmierung. Denn bislang wird die Polizei über den Notruf 110 gerufen, die Feuerwehr rückt bei der 112 aus. Und für den Rettungsdienst gilt die Nummer 19 222. Im Stress nach einem Unfall oder bei einem Brand kommt es bis dato immer wieder zur Verwechslung &#8211; lebensrettende Zeit verstreicht. Damit soll ab dem kommenden Jahr Schluss sein: Dann gilt in ganz Europa für Rettungseinsätze der einheitliche und vorwahlfreie Notruf 112 aus allen Netzen. Die ILS-Disponenten teilen sämtliche Einsatzkräfte ein &#8211; vom Löschfahrzeug bis zum Rettungshubschrauber. <P>Zentraler Ausbildungsort für diese Experten ist ab sofort Geretsried. Dorthin war Beckstein geeilt, gilt die Zentrale doch als Musterbeispeil für ganz Deutschland und sogar Europa. 32 Millionen Euro hat der Freistaat nach den Worten Becksteins insgesamt in die neue ILS-Technologie, die auch mit dem Polizeifunk verbunden ist, investiert. Voller Stolz erklärte er: &#8222;Es handelt sich um einen bedeutendne Meilenstein auf dem Weg, in ganz Bayern Integrierte Leitstellen für Feuerwehr und Rettungsdienst aufzubauen.&#8220; Dies sei ein wichtiger Beitrag zu mehr Sicherheit für die Bürger, so der Innenminister. <P>Die Lehr-Leitstelle verfügt über zwölf Ausbildungsplätze. An denen werden Einsätze unterschiedlichster Dimension &#8222;durchgespielt&#8220;, so Beckstein. Insbesondere müsse das Agieren in extremen Stresssituationen erprobt werden. Schulleiter Dr. Christian Schwarz erklärte, die Geretsrieder Einrichtung sei ein weiterer Beleg, &#8222;dass Bayern bei der Inneren Sicherheit ganz vorne ist&#8220;. <P>Die Inbetriebnahme lockte Feuerwehr-Fachleute aus ganz Bayern nach Geretsried. Unter den Premieren-Gästen waren auch der oberbayerische Polizeipräsident Franz Mayer, Regierungspräsident Christoph Hillenbrand, Landrat Manfred Nagler und Bürgermeisterin Cornelia Irmer. <P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommunalwahl 2020: Verstärkung für Angelika Kassner von der SPD
Die SPD Egling stellt ihre Kandidatenliste für den Gemeinderat auf. Angelika Kassner führt die Liste an. 
Kommunalwahl 2020: Verstärkung für Angelika Kassner von der SPD
Albtraum in der Fahrstunde: Frau greift Fahrlehrer plötzlich an - dann fliegen die Fäuste
Diese Fahrstunde wird einem Wolfratshauser noch lange in Erinnerung bleiben. Sein Fahrlehrer bezog Schläge von einer Radlerin. Sie griff völlig unvermittelt an.
Albtraum in der Fahrstunde: Frau greift Fahrlehrer plötzlich an - dann fliegen die Fäuste
Geretsried: Handwerklicher Weihnachtsmarkt diesmal an zwei Tagen
Am Wochenende bietet sich eine Christkindlmarkt-Tour durch Geretsried an. An drei Orten in der Stadt finden Christkindlmärkte statt. Handwerk am Neuen Platz gibt es …
Geretsried: Handwerklicher Weihnachtsmarkt diesmal an zwei Tagen
„Qualitativ hochwertige Architektur“: Bebauung am Pallaufhof mit Preis ausgezeichnet
Gute Nachrichten aus Münsing: Die Bebauung am Pallaufhof erhält den Bayerischen Wohnungsbaupreis. 
„Qualitativ hochwertige Architektur“: Bebauung am Pallaufhof mit Preis ausgezeichnet

Kommentare