+
Mit einem originalen US-Polizei-Chevy brausten die Mädchen und Buben durch Münsing. Das jedenfalls glaubt der Betrachter des YouTube-Videos. 

Ein Dutzend Kinder stellen ihre Version von Robin Schulz' Megahit "Sugar" auf YouTube ein

Großes Kino made in Ammerland

Ammerland – Stefan Pfeil hat schon zwei Krimis mit Kindern gedreht. Jetzt ist dem Kameramann aus Ammerland mit dem Video „Robin Schulz Sugar (featuring Francesco Yates/Kids of Ammerland Fan Video)“ ein Top-Hit geglückt – und das ganz unbeabsichtigt. 

Fast 90.000 Menschen haben sich das vergnügliche Video bereits im Internet angeschaut. Sogar der Megastar DJ Robin Schulz selbst ist begeistert.

Alles fing damit an, dass Stefan Pfeils Tochter Mia und ihre Freunde im Auto auf dem Schulweg den Song des deutschen DJs Robin Schulz immer lauthals mitsangen. Daraus entstand die Idee, das Musikvideo nachzustellen. An Mias elftem Geburtstag im September vergangenen Jahres wurde diese Idee in die Tat umgesetzt. Kameramann Stefan Pfeil organisierte die Requisiten. Der Hammer für die Kids: Der 47-Jährige fuhr mit einem original amerikanischen Polizeiauto vor. „Einige Monate zuvor habe ich einen Werbefilm für Audi gedreht, in dem genau dieser Wagen mitspielte“, berichtet er im Gespräch mit unserer Zeitung.

Kameramann Stefan Pfeil machte seiner Tochter Mia zum Geburtstag ein Geschenk, das man nicht kaufen kann.

Das Musikvideo startet am Münsinger Dorfplatz. Der als Cop verkleidete Fahrer steigt kurz aus, um einen Strafzettel auszustellen. In dem Moment kapern Mia und eine Freundin den schwarz-weißen Chevrolet mit „Police“-Aufschrift und düsen davon. An der Seeuferstraße in Ammerland steigen weitere Mädchen und Jungs zu. Während die Halbwüchsigen Münsing unsicher machen, singen sie fröhlich „Sugar, how you get so fly“, wippen dazu lässig im Takt und winken aus dem Fenster – auch diejenigen, die gerade hinterm Steuer sitzen.

Dass das alles real aussieht, ist einem Trick zu verdanken. Der Chevy steht auf einem Anhänger, der von einem anderen Fahrzeug gezogen wird. Stefan Pfeil sitzt mit seiner Kamera auf einem Stuhl vorne auf dem Anhänger und filmt ins Innere des Polizeiautos. Fünf Stunden dauerte es, bis der Clip fertig war. „Das war ein Riesenspaß für alle, auch für mich“, gesteht der Familienvater. Die Leute im Dorf hätten sich das Spektakel angeschaut und sich gefragt: „Was macht er jetzt nur wieder, der Pfeil?“

Der Ammerlander ist bekannt, nachdem er mit Münsinger Kindern vor acht Jahren den Actionkrimi „Auf der Jagd nach dem Roten Rubin“ gedreht hatte und im Sommer 2015 seinen neuen Kinderspielfilm „Das Messermädchen“, der im Mai erscheinen soll. Die Eltern der Mitwirkenden am Musikvideo hätten deshalb auch keine Bedenken gehabt, ihre Kinder mitspielen zu lassen, sagt Pfeil. Er selbst habe allerdings nach der Veröffentlichung des Clips auf YouTube kurzzeitig ein wenig Bammel wegen der Rechte an der Musik bekommen.

Die Sorge war jedoch völlig unbegründet, wie sich herausstellte. Robin Schulz, der von seinem Management auf das Video hingewiesen wurde, lobt es sogar auf seiner Facebook-Seite. „Gut gemacht“ kommentierte er das Werk der zwölf Münsinger Schüler. Eine weitere Überraschung für die Nachwuchssänger und -schauspieler traf vor wenigen Tagen im Hause Pfeil ein: Schulz hat – passend zum Musiktitel – ein Paket mit Süßigkeiten und Autogrammkarten geschickt. „So ein unerreichbarer Star, und dann hat man plötzlich persönlich Kontakt zu ihm, das ist für die Jugendlichen schon etwas ganz Besonderes“, sagt Pfeil.

Der Vater achtet darauf, dass den Zehn- bis Zwölfjährigen ihr „Ruhm“ nicht zu Kopf steigt. Er spricht mit ihnen über die Kommentare im Internet, unter denen auch einige wenige negative sind. Wichtiger als die Anzahl der YouTube-Klicks und Facebook-Likes sei den Jugendlichen aber ohnehin der Spaß an der Sache – und natürlich das Feedback ihres Idols Robin Schulz, sagt Pfeil.

Das Video gibt’s auf YouTube unter www.youtube.com/watch?v=SlaZq1KB8MA und auf den Facebookseiten von Isar-Loisachbote und Geretsrieder Merkur

von Tanja Lühr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jugendliche entrissen Geretsriederin die Handtasche - Schock hält an
Ana Freitag steht auch Tage danach noch unter Schock: Jugendliche haben ihr die Handtasche entrissen, als sie ihre Haustür aufsperren wollte. Doch in der Not haben ihr …
Jugendliche entrissen Geretsriederin die Handtasche - Schock hält an
Ausstellung in Münsing erinnert an Nick Knatterton und seinen Schöpfer 
Dass sich die großen Zeichner Graf von Pocci und Loriot für Münsing als Heimat entschieden haben, ist bekannt. Weniger bekannt ist, dass Manfred Schmidt, Schöpfer von …
Ausstellung in Münsing erinnert an Nick Knatterton und seinen Schöpfer 
Geretsrieder will wenden und sorgt für 10.000 Euro Schaden
Eigentlich wollte ein Geretsrieder nur auf der Egerlandstraße wenden. Er übersah allerdings den Gegenverkehr und baute einen teuren Unfall.
Geretsrieder will wenden und sorgt für 10.000 Euro Schaden
Christkindlmarkt und Wintersonnwendfeuer in Gelting
Ein gemütliches Beisammensein ist das Wintersonnwendfeuer mit Christkindlmarkt am Geltinger Dorfplatz. Heuer feiert die Veranstaltung ihren zehnten Geburtstag.
Christkindlmarkt und Wintersonnwendfeuer in Gelting

Kommentare