Großvater missbraucht Enkelin

- Dreieinhalb Jahre Haft für 67-Jährigen

VON ANGELA WALSER Geretsried/München - Mit ihrem Großvater (67) teilte die Grundschülerin ein schreckliches "Geheimnis". Knapp drei Jahre lang manipulierte der 67-Jährige sie sexuell, währenddessen er ihr pornografisches Videomaterial zeigte - aufgenommen im engsten Familienkreis. Gestern wurde dem 67-Jährigen vor dem Landgericht München II der Prozess gemacht.

Die Übergriffe hatten im Haus des Großvaters in Geretsried stattgefunden sowie in der Wohnung seiner Tochter in einer Gemeinde im östliche Landkreis Weilheim-Schongau. Nur mühsam bekamen die Eltern heraus, was dem anfangs fünfjährigen Kind widerfahren war. Erst als die Mutter das Mädchen aufklären wollte und die Kleine sagte: "Mama, das weiß ich schon, das hat mir der Opa erklärt", ahnten sie Schreckliches. Doch statt sich ihrer Mutter zu offenbaren, zettelte die Achtjährige einen massiven Streit an und erklärte, sie wolle nicht mehr leben und würde auch keine neun Jahre alt.

48 von 120 Fällen eingeräumt

Die alarmierte Mutter ließ das unter Angstzuständen leidende Kind von einer Homöopathin behandeln, die der Schülerin Notfall-Tropfen verschrieb und eine Schocktherapie durchführte. Anschließend gaben sie es in die Hände einer Ergotherapeutin. Verteidiger Claus Waschuth reagierte gestern entsetzt, dass die Kleine nicht in einer Spezialklinik behandelt worden war. Nach Aussagen der Mutter will sie nicht mehr mit Erwachsenen über Geschehenes reden, sondern nur noch mit Kindern, denen Ähnliches widerfahren ist.

Einem mehrstündigen Rechtsgespräch zwischen Verteidiger Waschuth, dem Gericht und dem Staatsanwalt folgte gestern ein pauschal abgelegtes Geständnis. Waschuth räumte für seinen Mandanten 48 von 120 angeklagten Fällen ein. Das ersparte dem Opfer eine erneute Aussage vor Gericht. Im Gegenzug war dem Angeklagten, dessen Ehe an den Geschehnissen zerbrach, eine Haftstrafe von nicht mehr als dreieinhalb Jahren eingeräumt worden. Die wurde schließlich auch verhängt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hochwasser im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Sylvenstein-Wasserspiegel steigt um über fünf Meter
Die ergiebigen Niederschläge seit Sonntag halten die Feuerwehren im Landkreis auf Trab. Ein Einsatzschwerpunkt ist die Gemeinde Bad Heilbrunn.
Hochwasser im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Sylvenstein-Wasserspiegel steigt um über fünf Meter
Waldramer Künstler Gregor und Raphael Mayrhofer bringen Publikum im Hinterhalt zum Staunen
Eine spannende und rasante Inszenierung gab es kürzlich für die Besucher im Hinterhalt: Die Brüder Raphael und Gregor Mayrhofer boten eine ungewöhnliche Show aus Musik, …
Waldramer Künstler Gregor und Raphael Mayrhofer bringen Publikum im Hinterhalt zum Staunen
Vorbereitungen für Fluss-Festival 2021 laufen
Viele Veranstaltungen wurden in Wolfratshausen abgesagt. Am Fluss-Festival 2021 will die Kommune aber festhalten. Das Programm soll im September vorgestellt werden.
Vorbereitungen für Fluss-Festival 2021 laufen
36 Infizierte, keine Toten: Wie Iruma die Corona-Pandemie erlebt
Wolfratshausen pflegt seit 1987 eine Städtepartnerschaft mit Iruma. Wie geht es in Corona-Zeiten den Freunden in Japan Zwei Dolmetscher berichten aus ihrer Heimat.
36 Infizierte, keine Toten: Wie Iruma die Corona-Pandemie erlebt

Kommentare