Grundstock zur Sanierung von St. Leonhard

- Förderverein konstituiert sich

VON MAX BACHMAIR Dietramszell - Um den Erhalt der bekannten Dietramszeller Wallfahrtskirche zu Ehren des Rossheiligen bemüht sich künftig ein eigener Verein. Binnen einer Stunde hoben am Montag gut 40 Interessenten in der Klosterschänke den Verein zur Erhaltung der Leonhardikirche in Dietramszell aus der Taufe. Laut Satzung ist dessen vordringlichstes Ziel, den finanziellen Grundstock für die Sanierung des Gotteshauses zu erwirtschaften.

"Auf mindestens eine halbe Million Euro" schätzt der Bau-Experte und Jurist Dr. Hans Paul Ottmann die Kosten für die wichtigsten Maßnahmen zur Rettung des barocken Kleinods. Der passionierte Musiker hatte die Kirche Sankt Leonhard bei der Vorbereitung eines geplanten Konzertes inspiziert und gleich danach spontan die Gründung eines Fördervereins angeregt. Beim Dietramszeller Kulturverein stieß er dabei auf offene Ohren, und dessen Vorsitzende Barbara Regul wurde am Montag folgerichtig auch gleich zur ersten Präsidentin des Leonhardivereins gewählt. Zu ihrem Stellvertreter bestimmten die 40 Gründungsmitglieder Bürgermeister Hans Demmel, der sich zuvor bei den Versammlungsteilnehmern für ihr Interesse bedankt hatte. Die Anwesenheit so erfreulich vieler Dietramszeller zeige, "dass uns St. Leonhard nach wie vor besonders am Herzen liegt".

Benefizkonzert im Sommer

Unter der geschickten Regie von Wahlleiter Walter Engelhard wurden in den jeweils zwei Jahre amtierenden Vorstand außerdem gewählt: Schatzmeisterin Michaela Hainz, die "als unmittelbare Nachbarin zur Leonhardikirche natürlich von Haus aus großes Interesse" am Erhalt des Sakralbaues hat, sowie als Schriftführerin Helga Edenhofer. Dem im Verlauf der Versammlung auf fünf Mitglieder aufgestockten Beirat gehören neben Pfarrer Hans Koller und dem seit vielen Jahren amtierenden Lehards-Organisator Michael Bäumler auch Trachtler-Vorstand Georg Lindmeyr sowie Jurist Walter Engelhard an. Beirats-Mitglied ist außerdem Vereins-Initiator Ottmann, der auch gleich versprach, im kommenden Juli ein Benefiz-Konzert zugunsten der St. Leonhard-Kirche zu veranstalten. Als Kassenprüfer werden schließlich Gabriele Weiß-Schlechte und Dr. Werner Koob fungieren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Im Zentrum geht's nass rein - an dem Neubau liegt es angeblich nicht
Anwohner am Karl-Lederer-Platz hatten nach dem Starkregen Wasser im Keller. An dem Neubau lag es angeblich nicht. Laut der Firma Krämmel funktionieren die Düker.
Im Zentrum geht's nass rein - an dem Neubau liegt es angeblich nicht
Geretsried: Der Rohbau am BGZ 2 hat begonnen
Was tut sich auf der Großbaustelle an der Egerlandstraße in Geretsried? Die Baugenossenschaft meldet: Die Arbeiten am Rohbau haben begonnen.
Geretsried: Der Rohbau am BGZ 2 hat begonnen
„Wir sind Fremdlinge und heimatlos“: Auszüge aus dem Fluchttagebuch von Elisabeth Hodolitsch
Sie packten ihr Hab und Gut auf ein Pferdefuhrwerk und kehrten ihrer alten Heimat schweren Herzens den Rücken: 73 Personen mussten am 9. Dezember 1944 den Ort Pusztavám …
„Wir sind Fremdlinge und heimatlos“: Auszüge aus dem Fluchttagebuch von Elisabeth Hodolitsch
Wegen Ministeriums-Panne bei neuem Bußgeldkatalog: 700 Raser im Oberland bekommen Führerschein zurück
Eigentlich sollte der neue Bußgeldkatalog die Strafen für Tempo-Sünder deutlich verschärfen. Nun bekommen im Oberland rund 700 Raser ihren Schein zurück.
Wegen Ministeriums-Panne bei neuem Bußgeldkatalog: 700 Raser im Oberland bekommen Führerschein zurück

Kommentare