Gute Nachricht für 1063 Arbeitslose

Wolfratshausen - Die Zahl der Arbeitslosen im Altlandkreis Wolfratshausen ist von Dezember auf Januar um 139 gestiegen. Derzeit sind 1063 Frauen und Männer ohne Beschäftigung.

Das gab gestern Dr. Nicole Cujai, Leiterin der Agentur für Arbeit in Rosenheim, bekannt. Beim Blick auf den Januar 2013 stellt Cujai fest, dass in der Geschäftsstelle in Wolfratshausen aktuell 18 Arbeitslose weniger registriert sind als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen beträgt 3,0 Prozentpunkte, im Januar 2013 waren es 3,1 Prozent.

Die Entwicklung kommt für die Leiterin der Agentur für Arbeit nicht überraschend: „Bereits im Dezember zeichnete sich ab, dass viele Firmen, deren Mitarbeiter in witterungsabhängigen Berufen tätig sind, diese entlassen werden. Viele von ihnen meldeten sich daraufhin mit einer Wiedereinstellungszusage arbeitslos.“ Da die Betriebe, deren Mitarbeiter unter freiem Himmel schaffen, fest mit einem Wintereinbruch im Januar gerechnet hätten, so Cujai, „hatten sie die Kündigungen ausgesprochen, nur wenige wurden zurück genommen“.

Ein Anstieg in dieser Größenordnung von Dezember auf Januar sei allerdings durchaus üblich. Cujai: „Ich hoffe aber, dass ein Großteil der so genannten Wiedereinsteller sehr schnell auf die Baustellen beziehungsweise an die sonstigen witterungsabhängigen Arbeitsplätze zurückkehren.“ Denn die Auftragslage, das sei den Arbeitsagenturen von den Unternehmern signalisiert worden, „ist ausgesprochen gut“. (cce)

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brummifahrer wird handgreiflich und muss Geldstrafe zahlen
Ein Lkw-Fahrer und ein Wolfratshauser gerieten aneinander. Letzterer klagte daraufhin über Schmerzen. Nun trafen die beiden sich vor Gericht wieder.
Brummifahrer wird handgreiflich und muss Geldstrafe zahlen
ADFC-Fahrsicherheitstraining: Tipps für E-Biker
Mit dem E-Bike und dadurch höherer Geschwindigkeit unterwegs zu sein, ist eine Herausforderung. Es gilt einiges zu beachten. Der ADFC gibt Tipps.
ADFC-Fahrsicherheitstraining: Tipps für E-Biker
22-Jähriger Münchner rast betrunken über Feldweg
Die Polizei musste in Dietramszell anrücken. Ein 22-Jähriger raste über einen Feldweg. Er hatte zuvor einiges getrunken.
22-Jähriger Münchner rast betrunken über Feldweg
Spekulationen schießen ins Kraut: Käufliche Liebe in der Wolfratshauser Altstadt?
Das Schwankl-Eck in Wolfratshausen hat eine große Geschichte. In dem prominenten Gebäude stand die Wiege unserer Zeitung. Jetzt brennt Rotlicht im Obergeschoss - und die …
Spekulationen schießen ins Kraut: Käufliche Liebe in der Wolfratshauser Altstadt?

Kommentare