Schwimmbad in der Jahnstraße

Hallenbad ist wegen Wasserschaden geschlossen

Geretsried – Aufgrund technischer Probleme musste die Stadt Geretsried gestern ihr altes Hallenbad an der Jahnstraße schließen. Bis einschließlich Montag, 3. November, bleibt das Bad geschlossen.

Dann hofft die Stadt, den Schaden behoben zu haben. Auf Nachfrage unserer Zeitung erklärte Stadtarchitekt Christian Müller gestern, dass von der Decke in den Duschen Wasser tropft. Offenbar hat es im Bereich der alten Sauna einen Leitungsbruch gegeben. Weil in der Decke elektronische Leitungen verlaufen, hat sich die Stadt entschieden, das Bad sicherheitshalber zu schließen. „Das ist nichts Schlimmes“, beruhigt Müller. „Wir wollen nur auf Nummer sicher gehen und die Besucher nicht gefährden.“

Das Geretsrieder Hallenbad wurde im Januar 1972 eröffnet und ist nach 42 Jahren in einem entsprechenden Zustand. Laut Müller setzt die Stadt aber weiter alles daran, den Betrieb bis zur Eröffnung des neuen Bades aufrechtzuerhalten.  (sas)

Rubriklistenbild: © red (Symbolbild)

Auch interessant

Kommentare