Unterschriftenübergabe: Verena Reitmann und Michael Welle.
+
Unterschriftenübergabe: Verena Reitmann und Michael Welle.

„Wir wollen Pro und Contra beleuchten“

Arbeitskreis „Schutz vor Elektrosmog“ sammelt 200 Unterschriften für Bürgerversammlung zu 5G

  • Sabine Hermsdorf-Hiss
    VonSabine Hermsdorf-Hiss
    schließen

Die Mobilfunkkritiker in Icking versuchen einen weiteren Vorstoß. Sie sammelten erneut 200 Unterschriften, um eine außerordentliche Bürgerversammlung in die Wege zu leiten.

Icking – 209 Unterschriften hatte der Arbeitskreis „Schutz vor Elektrosmog“ bereits im vergangenen Jahr gesammelt, um eine außerordentliche Bürgerversammlung zum Thema „Geplanter Ausbau der Mobilfunk-Infrastruktur mit der 5G Technik“ in die Wege zu leiten. Das Quorum war damals zwar erreicht worden, das Ansinnen wurde jedoch einen knappen Monat später abgelehnt. Bürgermeisterin Verena Reithmann (UBI) begründete dies damals damit, dass die Angelegenheit „keine gemeindlichen Angelegenheit“ darstelle.

Nun versuchen die Mobilfunkkritiker einen weiteren Vorstoß. Sie sammelten erneut 200 Unterschriften und haben ebenso die zu behandelnde Agenda geändert. „Wir haben jeden einzelnen Punkt spezifisch auf Icking bezogen“, bestätigt Michael Welle vom Arbeitskreis. „Wir diskutieren also nicht über Hamburg oder Ostfriesland, sondern über den Ort, indem wir jetzt stehen – nämlich Icking.“

Seine Mitstreiter und er sind davon überzeugt, „dass nur eine offene und zukunftsweisende Diskussion, die Pro und Contra in den zentralen Punkten beleuchtet und dazu beiträgt, die Zukunft in diesem sensiblen Bereich zu gestalten“. Dafür würde sich der Arbeitskreis Experten von beiden Seiten wünschen. „Wir sind nicht technikfeindlich eingestellt. Uns geht es um einen Dialog und einen sachlichen und konstruktiven Prozess.“ Der Bürger soll sich selbst ein Bild machen können und seine Fragen beantwortet bekommen – „und dann dem Gemeinderat einen Impuls geben.“  

sh

Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare