+
Weil er bekifft Auto fuhr, musste sich ein 19-jähriger Ickinger vor dem Amtsgericht verantworten.

Amtsgericht

Bekifft am Steuer: Richter verurteilt Ickinger

  • schließen

Die Polizei erwischte einen Ickinger bekifft am Steuer seines Wagens. Der Amtsrichter verurteilte ihn nun zu regelmäßigen Drogenscreenings. 

Icking/Wolfratshausen – Weil er bei einer Verkehrskontrolle nachts gegen ein Uhr arg nervös wirkte, musste ein 19-jähriger Verkäufer aus Icking eine Urinprobe abgeben. Darin fanden sich Spuren von THC, was darauf schließen ließ, dass der junge Mann bekifft hinterm Steuer saß. Das räumte dieser auch ein, ebenso, dass er noch rund vier Gramm Marihuana bei sich zu Hause habe. Nun musste er sich wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln vor dem Jugendrichter am Amtsgericht Wolfratshausen verantworten.

Dabei hätte sich der Ickinger die Verhandlung sparen können, wenn er das von der Jugendgerichtshilfe angebotene Gespräch wahrgenommen hätte. „Dann säßen wir jetzt nicht hier“, hielt Andreas Dlugosch dem Angeklagten vor. Da sich dieser bisher nichts hatte zuschulden kommen lassen, wäre er mit der Teilnahme am sogenannten FRED-Kurs um das Gericht herumgekommen. Er habe sich erst „voll auf die Jobsuche konzentriert“ und es später „irgendwann vergessen“, entschuldigte der 19-Jährige sein Fernbleiben und räumte ein: „War nicht so super.“

Nun fielen die erzieherischen Maßnahmen etwas umfangreicher aus. Richter Urs Wäckerlin wies den Ickinger an, 250 Euro zugunsten des Sozialen Trainingskurses ans Landratsamt zu zahlen. Zudem verhängte er ein Drogenkonsumverbot bis zum 1. Juli nächsten Jahres. „Wenn Sie noch mal bekifft angetroffen werden, wird es für Sie unangenehm“, machte Wäckerlin dem Angeklagten deutlich. Dass er sich an das Verbot hält, muss der Verurteilte mit drei Screenings nachweisen. „Ich erwarte, dass alle drei positiv sind“, sagte der Richter und zeigte dem jungen Mann weitere Konsequenzen auf. „Wenn Sie sicherstellen wollen, dass Sie ihren Führerschein loswerden, müssen Sie nur weiter bekifft Auto fahren.“

rst

Auch interessant: Weil er Geretsriederin stalkte: 39-Jähriger erhält acht Monate auf Bewährung

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kommunalwahl 2020: SPD nominiert Kreistagskandidaten
Die SPD hat ihre Kandidaten, 24 Frauen und 36 Männer, für den Kreistag nominiert. Angeführt wird die Liste von Filiz Cetin. 
Kommunalwahl 2020: SPD nominiert Kreistagskandidaten
Geretsrieder Geld für Wolfratshauser Vereine ? Diskussion im Ausschuss 
Zwei Gedenkveranstaltungen wollen zwei Wolfratshauser Vereine 2020 ausrichten und baten die Stadt Geretsried um einen Zuschuss. Im zuständigen Ausschuss sorgte das für …
Geretsrieder Geld für Wolfratshauser Vereine ? Diskussion im Ausschuss 
Karl-Lederer-Schule diese Woche Tabuzone für Eltern-Taxis
Diese Woche ist die Karl-Lederer-Schule autofrei. Der Elternbeirat hofft auf eine möglichst große Beteiligung - und Sicherheit um Straßenverkehr. 
Karl-Lederer-Schule diese Woche Tabuzone für Eltern-Taxis
Kommunalwahl 2020: Das ist das Wahlprogramm von CSU-Landratskandidat Anton Demmel
Anton Demmel will Landrat werden. Seit Kurzem ist er Mitglied der CSU. Nun hat er sein Wahlprogramm vorgestellt. 
Kommunalwahl 2020: Das ist das Wahlprogramm von CSU-Landratskandidat Anton Demmel

Kommentare