Unwetterwarnung für München und das Umland 

Unwetterwarnung für München und das Umland 

"Nichte schneidet sich Pulsadern auf"

Betrunkener (59) missbraucht Notruf

Icking - Weil Bekannte einem betrunkenen Ickinger den Zutritt zu ihrer Wohnung verwehrt hatten, setzte der 59-Jährige einen Notruf ab.

Aus Sicht der Polizei war das „die falsche Art und Weise“, sich abzureagieren. Der Ickinger hatte am Freitag kurz nach Mitternacht gegenüber der Polizei behauptet, dass sich seine Nichte die Pulsadern aufgeschnitten habe. Die Beamten alarmierten daraufhin auch einen Notarzt und beorderten einen Rettungswagen an den Ort des vermeintlichen Geschehens. Dem Anrufer droht eine Anzeige wegen Notrufmissbrauchs. cce

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Geretsrieder bei Arbeitsunfall schwer verletzt
Bei einem Arbeitsunfall hat sich ein 42-jähriger Geretsrieder schwer verletzt. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik gebracht werden.
Geretsrieder bei Arbeitsunfall schwer verletzt
Vermisster Rentner ist zurück
Ein glückliches Ende hat gestern eine Vermisstensuche in der Gegend um Waldram gefunden. Ein verwirrter Rentner (88) wurde gegen 2.25 Uhr zu Hause von einem Unbekannten …
Vermisster Rentner ist zurück
Weidacher Bad bleibt zu
Die Modernisierung kostet nach Expertenschätzung gut 2,5 Millionen Euro: Das ist viel Geld für das Weidacher Lehrschwimmbad in Weidach. Der Stadtrat muss über das …
Weidacher Bad bleibt zu
„Infrastruktur muss attraktiver werden“
Der Jugendrat und die Grüne Jugend arbeiten weiter am Thema Busverbindungen. Damit der Antrag im Kreis berücksichtigt wird, sollen die Wünsche konkretisiert werden.
„Infrastruktur muss attraktiver werden“

Kommentare