Auch auf der Slackline auf Zack: der Bergmensch, Autor und Fotograf Heinz Zak. Das BOFF zeigt eine Dokumentation über ihn.
+
Auch auf der Slackline auf Zack: Der Bergmensch, Autor und Fotograf Heinz Zak. Das BOFF zeigt eine Dokumentation über ihn.

Andi Prielmaier kehrt zurück in seine Heimatgemeinde

Bayerisches Outdoor Film Festival gastiert in Icking

  • VonPeter Borchers
    schließen

Wer Bergfilme liebt, sollte sich den heutigen Sonntagabend freihalten. Ab 18.30 Uhr sind auf dem Sportgelände am Spatzenloh sechs aufregende Filme zu sehen.

Icking – Am 24. Juli verhinderte das wieder einmal schlechte Sommerwetter die Rückkehr von Andi Prielmaier nach Icking. Der Abenteurer, Extremsportler und Filmemacher – er ist in der Isartalgemeinde aufgewachsen – wollte mit seinem Bayerischen Outdoor Filmfestival (BOFF) auf den WSVI-Sportplatz kommen. Den Besuch möchte Prielmaier, der inzwischen in Hausham lebt, an diesem Sonntag, 12, September, nachholen.

Ab 18.30 Uhr ist Einlass auf dem Sportgelände am Spatzenloh 14. Die Filme beginnen mit dem Einbruch der Dunkelheit. Prielmaier freut sich auf sein Heimspiel, „das wird für mich und unsere Gäste ein ganz spezieller Abend“. Auch Jakob Dondl, Chef des WSVI Icking, freut sich „dass das erfolgreiche BOFF-Festival in diesem Jahr erstmalig bei uns gastiert. Nach vielen Monaten der coronabedingten Einschränkungen ist das BOFF für uns auch ein Zeichen der Rückkehr zur Normalität.“

Bis zum Beginn der Filme wird Matze Brustmann ein kleines Konzert geben. Der Musiker und Extremkajakfahrer aus Münsing ist selbst mit dem Streifen „Eisiger Tanz mit dem Götterfall“ im aktuellen BOFF-Programm vertreten. Insgesamt verspricht Prielmaier „sechs Filme, sechsmal Berge, Menschen und ihre Geschichten“.

Exklusiv läuft der Streifen „Heinz Zak – ein Leben für die Freiheit“, in dem Alexander Huber von den Huberbuam, ein Freund Zaks, zu Wort kommt. Live vor Ort ist auch Sabine Armsen, Macherin des Films „Patagonia wild“. Sie und ihr Mann Rallo leben seit einem Jahr in Icking. Beide berichten in tollen Bildern über ihren eineinhalb Jahre dauernden Trip durch Südamerika. Die Moderation des Abends übernimmt Andi Prielmaier. Er hat ebenfalls einen eigenen Film im Gepäck: „Trans Siberian Snow“. Zu sehen ist seine gemeinsame Reise mit Kumpel Ingolf Schmitt per Transsibirischer Eisenbahn über knapp 8000 Kilometer zum Ski-Freeriden in Sibirien.

Lesen Sie auch: Ministerium äußert sich zu Fast-Unfall auf der S7

Karten zu je zwölf Euro gibt es ausschließlich an der Abendkasse. Wie bei jeder BOFF-Veranstaltung werden wertige Sachpreise und Gutscheine verlost. Bitte Sitzunterlagen oder Decken (keine Stühle!) mitbringen. Feinkost Baumgartner sorgt für Speisen und Getränke.

Das BOFF unterscheidet sich übrigens von anderen Outdoor-Film-Festivals, indem es das Thema Nachhaltigkeit aktiv umsetzt. Prielmaier ist eine Partnerschaft mit der Umweltorganisation „Plant-for-the-Planet“ eingegangen. Einen Euro des Eintrittspreises spendet er an die Umweltorganisation, um deren regionale und weltweite Aufforstungsprojekte zu unterstützen.  peb

Infos im Internet:
www.boff-film.de

Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare