Schock-Meldung aus USA: Basketball-Legende Kobe Bryant bei Hubschrauber-Absturz gestorben

Schock-Meldung aus USA: Basketball-Legende Kobe Bryant bei Hubschrauber-Absturz gestorben
+
Beim Brand einer ehemaligen Reithalle in Icking starben in der Nacht auf Montag zwei Menschen. Ein Dritter wurde schwerst verletzt.

Bürgermeisterin dankt Einsatzkräften

Nach Brand-Katastrophe in Icking: Feuerwehrkommandant schildert Details

Beim Brand einer ehemaligen Reithalle in Icking starben in der Nacht auf Montag zwei Menschen. In der Gemeinderatsitzung am Montagabend herrschte tiefe Betroffenheit, als der Ickinger Feuerwehrkommandant Einzelheiten schilderte.

Icking – Mit einer Schweigeminute hat der Ickinger Gemeinderat zu Beginn seiner Sitzung am Montag der beiden Menschen gedacht, die bei dem verheerenden Großbrand in der ehemaligen Reithalle ums Leben gekommen waren. Rund 200 Einsatzkräfte waren in der Brandnacht im Einsatz. Bürgermeisterin Margit Menrad berichtete den Räten, dass in den frühen Morgenstunden am Montag die Reithalle und auch die dortigen Zimmer gebrannt haben. Ursache sei wohl ein Zimmerbrand bei einem der Bewohner gewesen. 

+++ Der große Hintergrundbericht am Tag danach: Schwerer Einsatz für Retter - Schock bei Eigentümer und Bürgermeisterin - Bewohner sprangen ins Freie +++

"Danke und große Hochachtung an alle Männer und Frauen der beteiligten Feuerwehren und Rettungsdienste. Sie haben hervorragende Arbeit geleistet", würdigte Menrad die Leistung der Einsatzkräfte. Eine Aussage, die mit Applaus von den Räten und Zuhörern quittiert wurde. Die Rathauschefin dankte zudem allen Nachbarn, die Kaffee, Getränke und mehr für die Einsatzkräfte, Helfer und Betroffenen bereitgestellt hatten. Menrad bedauerte, dass "trotz aller Bemühungen" zwei Personen nur tot geborgen werden konnten. Ein Mann war, wie berichtet, schwer verletzt gerettet worden. Sie berichtete auch, dass ein Sachschaden von mehreren 100.000 Euro entstanden sei. 

Schlimmeres sei wohl auch dadurch verhindert worden, dass es die Tage vorher so stark geregnet hatte. Die Gemeinde suche nun dringend dauerhafte Unterbringungsmöglichkeiten für fünf obdachlose Bewohner. 

 +++  Hier gibt es den Newsblog zum Großbrand in Icking zum Nachlesen +++

Kommandant berichtet Details

Der Kommandant der Ickinger Feuerwehr, Johannes Hirt, war extra kurz vom nahen Brandort in den Sitzungssaal gekommen, um den Räten die Brandnacht zu schildern. Auch einige Fotos wurden gezeigt. Hirt berichtete, dass die Feuerwehr um 2.45 Uhr wegen eines Zimmerbrandes alarmiert worden sei. Bei der Ankunft der Wehr sei eine Person vor dem Gebäude gestanden. Diese teilte mit, dass Personen vermisst würden. 

Die Brandbekämpfer hätten daraufhin mit Atemschutz in dem Gebäude nach den Vermissten gesucht. Nach kurzer Zeit sei die Hitzeentwicklung aber so groß gewesen, dass es zu einer Durchzündung gekommen sei und alles in Vollbrand stand. Bei der Suche nach den Personen habe man leider nur noch zwei Tote bergen können. 

185 bis 210 Einsatzkräfte inklusive Rettungsdienste seien bei dem Brand im Einsatz gewesen. Beteiligt waren neben den Feuerwehren Icking und Dorfen die Feuerwehren Hohenschäftlarn, Ebenhausen, Wolfratshausen, Gelting, Geretsried, Höhenrain, Berg, Weidach, Tölz und Münsing. Derzeit würden noch Nachlöscharbeiten stattfinden. Nachts und am Dienstagmorgen seien die Dorfener und Ickinger Feuerwehr im Wechsel im Einsatz. Yvonne Zuber

Großbrand in Icking: Bilder vom Einsatz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kommunalwahl 2020: Münsings einziger Kandidat im Interview
Michael Grasl ist seit 2005 Bürgermeister von Münsing - und will es bleiben. Wir haben ihn zum Interview getroffen.
Kommunalwahl 2020: Münsings einziger Kandidat im Interview
Bewegender Abschied von Pfarrer Georg März
Ergreifende Worte waren am Samstag bei der Beerdigung von Pfarrer Georg März in Lenggries zu hören. Viele Gläubige und Weggefährten waren gekommen.
Bewegender Abschied von Pfarrer Georg März
Ex-Freund rastet aus: Junge Frau (21) macht Schluss - und springt vor Angst aus dem Fenster
Weil seine Freundin Schluss machte, ist ein junger Mann in Münsing ausgerastet. Weil sie keinen anderen Ausweg sah, sprang die 21-Jährige schließlich aus dem Fenster.
Ex-Freund rastet aus: Junge Frau (21) macht Schluss - und springt vor Angst aus dem Fenster
Bürgermeister bestätigt: AfD will in den Wolfratshauser Stadtrat
Die Alternative für Deutschland (AfD) tritt bei der Stadtratswahl in Wolfratshausen an. Das hat Bürgermeister Klaus Heilinglechner am Sonntag auf Nachfrage bestätigt.
Bürgermeister bestätigt: AfD will in den Wolfratshauser Stadtrat

Kommentare