Philosokomiker Peter Spielbauer.
+
Alles im Gleichgewicht: Der Philosokomiker Peter Spielbauer verbindet Witz und Weisheit. Auch beim Irschenhauser Theatersommer hat er einen Auftritt.

Tolles Programm vom 29. Juli bis 8. August

Das bietet der Irschenhauser Theatersommer

  • Volker Ufertinger
    VonVolker Ufertinger
    schließen

Auch heuer stellt Barbara Reimold ihren Garten in Irschenhausen der Kunst zur Verfügung. Der Theatersommer findet vom 29. Juli bis 8. August statt.

Icking - Wieder werden sich viele Artisten aus der näheren Umgebung an der Pfaffenleite in Irschenhausen die Ehre geben. Den Auftakt am 29. Juli macht der Ambacher Autor Anatol Regnier, Enkel von Frank Wedekind. Er wird die hochkomplizierte Ehe seiner Großeltern in Wort und Ton aufbereiten. Frank Wedekind und seine 22 Jahre jüngere Frau Tilly waren zwei Menschen, die es trefflich verstanden, sich die Welt zur Hölle zu machen.

Ein Nachbar von Barbara Reimold, der Philosokomiker Peter Spielbauer, ist im vergangenen Jahr das Unglück widerfahren, dass sein Solo-Theater „Pfitsch Göng“ einem Gewitter zum Opfer fiel. In der Hoffnung, dass seine sensiblen Requisiten nicht wieder von der Bühne geweht werden, wagt er einen zweiten Versuch. Spielbauers Motto: „Sonne, Sonne, scheine / Lass mich nicht alleine / Sonne, Sonne move / Give me my daily Groove!“

Lesen Sie auch: Anatol Regniers Buch über Schriftsteller der NS-Zeit

Ein Neu-Irschenhauser ist Pirmin Sedlmeir. Einst war der Ammerlander ausgezogen, die Bühnen zu erobern – und erfand nebenbei zusammen mit Kollegen das Rumpel Pumpel Theater. Wenn am 5. August der Marktwagen unterm Apfelbaum aufklappt, ist Anarchie angesagt. Das Stück „Loli Jackson auf der Suche nach dem Sinn von allem“ gastiert in ganz Deutschland – und jetzt auch in Irschenhausen.

Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Wolfratshausen-Geretsried-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch hochkarätige Konzerte stehen auf dem Programm. So gibt sich Theatersommer-Stammgast Ecco Meineke am 1. August mit Folksongs die Ehre. Meineke, seines Zeichens Kabarettist und Sänger, kehrt zurück zu seinen Wurzeln, denn begonnen hat er seine Karriere als Singer-Songwriter gemeinsam mit Werner Schmidbauer.

Lesen Sie auch: Pirmin Sedlmeir und die Lust an der Anarchhie

Auch Kinder werden spielerisch und kurzweilig an zwei Wochenenden an das Theater herangeführt: Am 1. August um 11 Uhr präsentiert Frau Rettich (Bettina Ullrich) eine märchenhafte, fantasievolle Geschichte um den Kleinen Prinzen. Eine Woche später, am 8. August, führt das Clowness-Theater das Stück „Glucks, die Drachenbezwingerin“ auf. Es spielt in einer Zeit, in der die Menschen Angst vor der Arbeitslosigkeit, ihrem Chef, Einbrechern und den bösen Jungs aus der sechsten Klasse hatten. Da bleibt nur eine Wahl: Den Drachen Glucks zu engagieren. Ein Stück, das Mut machen soll – Groß und Klein.

Info
Karten zum Preis von 14 und 24 Euro gibt es bei Schreib- und Tabakwaren Baumgartner in Icking und in der Buchhandlung Isartal in Ebenhausen; Info und Reservierung unter 0 81 78/47 83 oder im Internet unter www.theatersommer-isartal.org; Gastronomie jeweils ab 18.30 Uhr.

Das Programm

29. Juli: „Skandal in Irschenhausen: Die Wedekinds kommen“, ein Konzertabend mit Julia von Miller und Anatol Regnier, Beginn: 20.30 Uhr.
30. Juli: Konzert mit der Streicher-Big Band „Blue Strings“ von der Kreismusikschule Fürstenfeldbruck, Beginn: 20.20 Uhr.
31. Juli: „Pfitsch Göng“, Solotheater mit Peter Spielbauer, Beginn: 20.30 Uhr.
1. August: „Und wieder – Frau Rettich rettet“, Kindertheater nach Motiven des Kleinen Prinzen mit Bettina Ullrich, Beginn: 11 Uhr.
1. August: Ecco Meineke singt Folksongs, Beginn: 20.30 Uhr.
5. August: „Loli Jackson auf der Suche nach dem Sinn von allem“, Rumpel Pumpel Theater mit Pirmin Sedlmeir, Beginn: 20.30 Uhr.
6. August: „Che Tango Che“, eine Liebeserklärung an den Tango mit Bettina Ullrich, Beginn: 20.30 Uhr.
7. August: „Zwei wie wir“, Theaterstück von Norman Foster, mit Judith Gorgass und Christoph Pabst, Beginn: 20.30 Uhr.
8. August: „Glucks, die Drachenbezwingerin“, Clowness-Theater, Mutmachstück für Kinder ab 4 Jahren, Beginn: 11 Uhr.
8. August: Der beflügelte Mann, Klavierkabarett mit Klaus Köhler, Beginn: 20.30 Uhr.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare