1. Startseite
  2. Lokales
  3. Geretsried-Wolfratshausen
  4. Icking

Ickinger Ehepaar schreibt basisch-veganes Kochbuch

Erstellt:

Von: Franziska Konrad

Kommentare

Daniela und Chidi Chidi-Umeh aus Icking
Lecker und gesund: Daniela und Chidi Chidi-Umeh haben gemeinsam ein veganes Kochbuch geschrieben. © Hermsdorf-Hiss

„Be elctric“ heißt das Kochbuch, das Daniela und Chidi Chidi Umeh verfasst haben. Die Rezepte sind vegan und basisch. Damit wird eine Marktlücke geschlossen.

Icking – Knusprige Sesam-Kräcker mit Guacamole, gegrillte Bananen und Zucchinibratlinge: Die Ickinger Daniela und Chidi Chidi-Umeh sitzen auf ihrer Terrasse. Stolz schauen sie auf ihre selbstgekochten Leckereien auf dem Tisch. Seit einigen Jahren ernährt sich das Ehepaar basisch-vegan. Nun haben die beiden ein Kochbuch mit ihren Rezepten geschrieben.

Alles begann im Jahr 2016, als der 51-jährige Veganer Chidi-Umeh im Internet über die Lehren von Dr. Sebi (siehe Kasten) stolperte. Von einem Tag auf den anderen krempelte der gebürtige Nigerianer seine Ernährung komplett um – und aß fortan nur noch Lebensmittel von einer bestimmten Liste. Zunächst sehr zum Leidwesen seiner Ehefrau Daniela. „Aber dann habe ich kapiert, dass es wirklich Sinn macht“, berichtet die Grafikdesignerin. Ein Jahr später schloss sie sich ihrem Gatten an.

Das Buch fußt auf der Lehre von Dr. Sebi

Karotten, Kartoffeln und einige Tomatensorten kommen bei den Chidi-Umehs seither nicht mehr auf den Tisch. Und ihr Brot backen sie ohne Hefe in der Pfanne. „Am Anfang dachte ich, dass die Liste schon etwas begrenzt ist“, gibt die 53-Jährige zu. „Aber dann haben wir einfach ausprobiert.“ Gemeinsam zu kochen und neue Rezepte zu testen war schon immer ein großes Hobby der beiden. Doch genau hier standen sie nun vor einem Problem: „Wir fanden kein passendes Kochbuch. Das gab es einfach nicht“, sagt die Grafikdesignerin. Fortan experimentierte das Ickinger Paar mit eigenen Kreationen – und hielt seine Ergebnisse genau fest.

Nach wie vor stehen die Chidi-Umehs voll und ganz hinter ihrer speziellen Ernährung. „Das tut dem Körper einfach so gut. Ich hatte seitdem im Winter keinen einzigen Schnupfen mehr“, schwärmt der Tontechniker. „Es gibt einem innerlich ein gutes Gefühl“, ergänzt seine Frau. „Früher fühlte ich mich nach dem Essen immer schwer und müde. Das gibt es jetzt nicht mehr.“

Alles ist relativ leicht nachzukochen

Bis ihr Kochbuch fertig war, mussten die frischgebackenen Autoren allerdings die eine oder andere Herausforderung meistern. „Allein bis unser Vorwort komplett war, das hat ewig gedauert“, erzählt Daniela Chidi-Umeh lachend. „Oder bis wir überall die genauen Rezeptangaben zusammen hatten“, erinnert sich ihr Mann zurück und schüttelt den Kopf. Doch jetzt ist es geschafft: Beinahe 80 Seiten mit 28 Rezepten umfasst das Buch. Kichererbsen-Omlette, Mango-Avocado-Salat und Kokostörtchen – allein beim Lesen der Rezepte läuft einem das Wasser im Mund zusammen. „Alles ist leicht nachzukochen und geht oft in kurzer Zeit“, betont die 53-Jährige.

Lesen Sie auch: Der Unverpackt-Laden in Wolfratshausen

Hinter dem Titel „Be electric“, zu deutsch „sei elektrisch“, verbirgt sich übrigens eine wichtige Botschaft. „Dr. Sebi lehrt uns, dass wir als Lebewesen elektrisch sind und deshalb nur elektrische Nahrung essen sollen“, erklärt der Ickinger. Sprich basische natürliche Nahrung aus Pflanzen. Deshalb sein Appell: „Nimm die Power aus den Pflanzen, sei elektrisch“.

Seiner Frau ist ein anderer Punkt besonders wichtig. Sie betont: Man müsse seine Ernährung ja nicht „sofort und zu 100 Prozent“ umstellen. „Aber wenn ich zum Beispiel nur Weizen weglasse und dafür Dinkel verwende oder zum Braten Traubenkernöl nehme – das sind alles Kleinigkeiten, die dem Körper total guttun.“

Bei dem einen Werk wird es für die Chidi-Umehs vermutlich nicht bleiben. „Wir haben schon wieder so viele neue leckere Rezepte. Ein Buch reicht uns da gar nicht mehr aus“, stellt die 53-Jährige mit einem Augenzwinkern fest. Eine Fortsetzung folgt deshalb bestimmt. Das Kochbuch „Be electric“ ist für zwölf Euro im „ohnverpackt“-Laden in Wolfratshausen und im „Biosfaire Naturkost“-Geschäft in Ebenhausen erhältlich.

Die Lehre von Dr. Sebi

Dr. Sebi praktizierte als alternativer Heiler in Honduras und den USA. Über 40 Jahre forschte er in seinem Labor, welche Lebensmittel für den menschlichen Körper gesund sind – und welche schädlich. Anschließend stellte er eine Liste von Nahrungsmitteln zusammen, die heute die Ernährungsgrundlage seiner Lehre bildet. Im Unterschied zur bekannten veganen Ernährung konzentriert sich seine Methodik auf eine Auswahl rein natürlicher unverarbeiteter basischer Nahrungsmittel und Kräuter. Stärke, saure und hybride Lebensmittel werden strikt vermieden, da sie laut Dr. Sebi Körperzellen schädigen können. Als hybrid bezeichnet man Lebensmittel, die durch Kreuzungen verändert wurden, sprich alle nicht natürlich entstandenen Lebensmittel. 

Auch interessant

Kommentare