+
Am Freitagabend überfällt ein bewaffneter und maskierter Mann die Tankstelle in Icking. 

Kripo hat Verdächtigen im Visier

Tankstellenraub mit seltsamem Spruch: Verdächtiger hat ein Alibi - Wirre Gerüchte im Netz

  • schließen

Am Freitagabend überfällt ein bewaffneter und maskierter Mann die Tankstelle in Icking. Ein Großaufgebot der Polizei fahndet nach dem Verdächtigen. Ein Satz des Täters bleibt hängen.

Update, 5. August: Icking – Der Verdächtige, den die Polizei wenige Stunden nach dem Ickinger Tankstellenraub am späten Freitagabend festgenommen hat (siehe Erstmeldung weiter unten), befindet sich derzeit wieder auf freiem Fuß. 

Nach Tankstellenraub in Icking: Verdächtiger hat ein Alibi

Der 35-Jährige aus dem Landkreis Weilheim-Schongau habe ein Alibi angegeben, sagt Polizeikommissarin Carolin Hohensinn, Sprecherin des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim. 

„Wir ermitteln in alle Richtungen, das heißt nicht nur gegen den Verdächtigen, sondern auch für ihn. Seine Angaben werden derzeit von uns überprüft.“ 

Da die Staatsanwaltschaft München weder von einer Flucht- noch Verdunkelungsgefahr ausgeht, wurde der Mann im Laufe des Wochenendes wieder in die Freiheit entlassen. 

„Unsere Ermittlungen laufen aber weiterhin auf Hochtouren“, versichert Hohensinn. An den im Internet kursierenden Spekulationen, bei dem mutmaßlichen Täter handele es sich um einen früheren Angestellten der Tankstelle, möchte sich Hohensinn nicht beteiligen: „Das können wir weder bestätigen noch dementieren.“

Erstmeldung vom 3. August

Icking – Gegen 21.30 Uhr betrat ein bewaffneter Mann die Tankstelle an der Münchner Straße. „Er bedrohte meine Kollegin mit einer Waffe und forderte sie auf, ihm das Bargeld auszuhändigen“, erzählt eine Mitarbeiterin der Avia-Station.

Die Angestellte händigte ihm das Geld aus. „Kurz vor der Türe drehte er sich noch einmal um und sagte, dass es ihm leidtäte.“ Dann flüchtete der Unbekannte zu Fuß. Die Mitarbeiterin sperrte die Türe ab und informierte telefonisch umgehend ihren Vorgesetzten und alarmierte die Polizei. 

„Wir leiteten umgehend eine Großfahndung mit Streifen umliegender Dienststellen sowie aus dem Polizeipräsidium München ein“, berichtet Polizei-Pressesprecherin Carolin Hohensinn. Die Leitung hatte das Polizeipräsidium Oberbayern Süd. „Die ganze Straße war voll mit Polizei, überall auf den Zufahrtsstraßen wurde kontrolliert“, beschreibt ein 35-Jähriger, der gerade zu dieser Zeit in dieser Gegend beruflich unterwegs war, das nächtliche Bild.

Icking: Maskierter überfällt bewaffnet Tankstelle - beim Gehen sagt er einen Satz, der hängen bleibt

Das bestätigt auch ein Anwohner. „Sogar mit Hunden waren sie da. Das Ganze muss so bis ein Uhr gedauert haben.“ Doch die Aktion war erfolgreich: „Im Rahmen der Ermittlungen durch die Polizei Wolfratshausen und des Kriminaldauerdienstes der Kripo Weilheim ergab sich schnell ein erster Tatverdacht,“ so die Pressesprecherin weiter, „der sich schließlich auch erhärtete.“ 

Tankstellen-Raub in Icking: Kripo Weilheim hat Verdächtigen im Visier

Im Visier stand ein 35-Jähriger aus dem Landkreis Weilheim-Schongau. Aus diesem Grund ordnete die Staatsanwaltschaft München II noch in derselben Nacht eine Wohnungsdurchsuchung des Mannes an, der Verdächtige wurde in den frühen Morgenstunden durch Spezialkräfte des SEK vorläufig festgenommen.

Nun wird geprüft, ob der 35-Jährige im Laufe des Tages dem Richter vorgeführt wird, heißt es weiter in der Pressemitteilung. Mittlerweile geht der Betrieb an der Tankstelle weiter wie bisher, nichts erinnert mehr an die dramatischen Vorkommnisse der vergangenen Nacht. „Und ich bin nur heilfroh, dass meiner Kollegin zumindest körperlich nichts passiert ist“, zeigt sich die Mitarbeiterin der Avia-Niederlassung erleichtert.

Drei bewaffnete Überfälle auf Tankstellen in Oberhaching, und zwei Mal auf dieselbe in Holzkirchen gab es im Januar. Nun wurde ein junges Pärchen festgenommen. Auch die Tankstelle in der Würmstraße in Dachau-Ost wurde überfallen. Ein 21-jähriger Tatverdächtiger wurde kurz darauf gefasst, wie die Polizei mitteilte. In diesem Jahr wurde auch an der B388 eine Tankstelle überfallen. Die bewaffneten Täter flüchteten in einem Auto. Auch ein Hubschrauber beteiligte sich an der Fahndung. Kürzlich überfiel ein bisher unbekannter Mann eine Tankstelle in Obergiesing. Er bedrohte einen Münchner (36) mit einer Waffe und erbeutete mehrere hundert Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neubau an der Egerlandstraße: Sparkasse auf der Zielgeraden
Die Sparkasse will ihr Gebäude an der Egerlandstraße abreißen und neubauen. Aktuell liegt der Bebauungsplan aus. Der abbruch soll nächstes Jahr beginnen.
Neubau an der Egerlandstraße: Sparkasse auf der Zielgeraden
ESC: Merl mit Vollstreckerqualitäten
Eishockey-Bayernligist Geretsried gewinnt gegen Bad Kissingen in der Verlängerung mit 3:2.
ESC: Merl mit Vollstreckerqualitäten
Geretsrieder Grundschüler lernen schneller schwimmen
Dank eines Projekts von Deutscher Lebensrettungsgesellschaft und Gesundheitskasse AOK lernen die Mädchen und Buben der Karl-Lederer-Grundschule schneller schwimmen.
Geretsrieder Grundschüler lernen schneller schwimmen
Darum warnt die Wolfratshauser Polizei vor „Herrn Meisner“
Angebliche Polizeibeamte haben einige Wolfratshauser angerufen. Die echten Beamten warnen mit Nachdruck vor diesen Betrügern.
Darum warnt die Wolfratshauser Polizei vor „Herrn Meisner“

Kommentare