+
Feuer gelegt haben unbekannte Täter am Samstag im Ickinger Ortsteil Irschenhausen. 

Kriminalpolizei bittet um Hinweise

Unbekannte legen Feuer in Feldscheunen

  • Sabine Schörner
    vonSabine Schörner
    schließen

Nur aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass zwei Feldscheunen in Irschenhausen nicht in Flammen aufgegangen sind. Laut Polizei handelt es sich um Brandstiftung.  

Icking - In zwei Feldscheunen bei Irschenhausen haben Unbekannte am Samstag Feuer gelegt. Zum Glück entdeckten Zeugen die Rauchentwicklung frühzeitig und konnten die Flammen löschen, so dass nur geringer Sachschaden entstand, berichtet das Polizeipräsidum Oberbayern Süd. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei Weilheim wegen vorsätzlicher Brandstiftung und bittet die Bevölkerung um Hinweise. Die beiden betroffenen Feldscheunen befinden sich in einem Waldstück zwischen der Mörlbacher und der Wadlhauser Straße. In beiden Scheunen, die nur wenige Meter nebeneinander stehen und nach vorne offen sind, legten Unbekannte am Samstag zwischen 15 und 16.45 Uhr an mehreren Stellen Feuer.

Lesen Sie auch: Ickinger Oktoberfestgröße an Corona erkrankt

Zeugen wurden auf die Rauchentwicklung aufmerksam. Es gelang ihnen, die Brandherde zu löschen, ehe sich die Flammen ausbreiten konnten. Der entstandene Sachschaden ist somit gering. Ermittler des Kriminaldauerdienstes (KDD) aus Weilheim waren am Samstag und Sonntag zur Spurensicherung vor Ort. Sie führten Befragungen durch und sicherten Beweismittel. Für sie steht fest, „dass die Brände in den beiden Feldscheunen vorsätzlich gelegt wurden und nur durch das beherzte Einschreiten der Zeugen Schlimmeres verhindert wurde“, so das Polizeipräsidium. Die Kriminalpolizei bittet in dem Zusammenhang auch um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08 81/64 00 bei der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim oder unter Telefon 0 81 71/4 21 10 bei der örtlich zuständigen Polizeiinspektion Wolfratshausen zu melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lufthansa gezwungen, sämtliche Flüge an stark frequentiertes Reiseziel zu streichen
Lufthansa gezwungen, sämtliche Flüge an stark frequentiertes Reiseziel zu streichen
Beifahrersitz frei und Tankstopp tabu: Alle Infos zur Einreise nach Kroatien, Italien, Österreich und Co.
Beifahrersitz frei und Tankstopp tabu: Alle Infos zur Einreise nach Kroatien, Italien, Österreich und Co.
Urlaub auf Kreuzfahrtschiff: TUI geht drastischen Schritt und setzt Passagiere in Griechenland aus
Urlaub auf Kreuzfahrtschiff: TUI geht drastischen Schritt und setzt Passagiere in Griechenland aus
Deutsche Familie am Flughafen sitzen gelassen - Griechenland-Urlaub platzt erneut wegen QR-Code-Fehler
Deutsche Familie am Flughafen sitzen gelassen - Griechenland-Urlaub platzt erneut wegen QR-Code-Fehler

Kommentare