+
Begeisterte Tänzer: Die Mädchen und Buben der Klassen 4a und 4b der Ickinger Grundschule haben für eine Aufführung geübt.

Springen, Rennen, Drehen und Rollen

Ickinger Grundschule studiert Tanz-Choreographie ein

Icking - Die Viertklässler der Ickinger Grundschule haben mit dem Verein "Tanz und Schule" eine Tanzchoreographie einstudiert. Heute ist die Aufführung.

Es war eine aufregende und spannende Zeit für 43 Mädchen und Buben der Grundschule Icking: Seit Oktober proben die Schüler für das Tanzprojekt der vierten Klassen. Am Donnerstag, 28. Januar, findet eine Aufführung für Eltern und Gäste in der Turnhalle statt. Los geht’s um 18.30 Uhr.

Für die Kinder war es ein Riesenspaß

„Den Kindern hat es Riesenspaß gemacht“, ist Peter Lang, Klassenlehrer der 4b, überzeugt. Das Tanzprojekt gibt es schon seit dem Jahr 2011 an der Schule. „Es ist aber jedes Jahr anders. Dieses Jahr wurden die beiden vierten Klassen für das Projekt zusammengeführt.“ Die Choreografie hat die Tanzpädagogin Andrea Marton vom Verein „Tanz und Schule“ ausgearbeitet – basierend auf den Ideen der Nachwuchstänzer. „Die Schüler durften Kleingruppen bilden und haben sich einzelne Elemente ausgedacht“, erklärt der Klassenlehrer. „Die Herausforderung für die Tanzlehrerin bestand darin, die verschiedenen Elemente zu einem Ganzen zusammenzufügen und mit den Kindern einzuüben.“ Die Choreografie umfasst laut Marton „Elemente des zeitgenössischen Tanzes und zeigt, wie aus Springen, Rennen, Drehen und Rollen Tanz entsteht“.

„Das Training hat immer richtig Spaß gemacht“, sagen Natachi Chidi-Umeh (9) und Marius Rohe (10), beide aus der 4b. „Es war nie langweilig und immer abwechslungsreich.“ Mit den Worten „super“ und „aufregend“ beschreiben sie begeistert die Trainingszeit, die im Rahmen des Sportunterrichts stattfand. Besonders von einem Teil der Choreografie, dem „Schachbrett“, schwärmen beide. Sogleich demonstrieren sie gekonnt die Schrittkombination. Man sieht ihnen an: Die Schüler haben wirklich viel Spaß.

Lernen, sich gegenseitig zu unterstützen

„Die Kinder haben bei dem Tanzprojekt auch gelernt, sich gegenseitig zu unterstützen und sich aufeinander abzustimmen“, erklärt Lang. Eine Herausforderung für die Schüler sei es zudem gewesen, zwischendurch einfach ruhig dazustehen.

Die Viertklässler haben neben dem Tanztraining noch Bühnenschachteln gebastelt, die Szenen des Tanzprojektes zeigen und ausgestellt werden. Jetzt freuen sich die Nachwuchstänzer auf die Aufführung. Schon um 10 Uhr gibt eine Darbietung für andere Klassen. „Ich habe extra ein Skirennen abgesagt, um mitmachen zu können“, erzählt Marius. „So eine Aufführung ist nur ein Mal im Leben.“

von Yvonne Zuber

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

So feiert die Wolfratshauser Stadtkapelle ihren 50. Geburtstag
Die Stadtkapelle Wolfratshausen wird 50 Jahre alt. Das Jubiläum feiert sie am 29. und 30. Juli. Einige langjährige Mitglieder erinnern sich an die wechselvolle …
So feiert die Wolfratshauser Stadtkapelle ihren 50. Geburtstag
Gaufest: Wie sich Baiernrain auf das Großereignis vorbereitet
Am Donnerstag geht‘s los: Das 106. Oberlandler-Gaufest findet heuer im Dietramszeller Ortsteil Baiernrain statt. Wie bereitet sich das Dorf auf das Großereignis vor? 
Gaufest: Wie sich Baiernrain auf das Großereignis vorbereitet
Schuhdieb schlägt erneut zu
Ein weiteres Paar Turnschuhe ist in Geretsried gestohlen worden. Der 13-jährige Besitzer hatte es ebenfalls vor der Haustür abgestellt. Die Polizei bittet um Hinweise.
Schuhdieb schlägt erneut zu
Montessori-Schule verabschiedet 25 Absolventen
Die Abschlussfeiern in den Montessori-Schulen sind immer wieder etwas ganz Besonderes. So auch heuer, als 25 junge Damen und Herren von der Dietramszeller Schule …
Montessori-Schule verabschiedet 25 Absolventen

Kommentare